Eiszapfen

Eiszapfen

War doch noch drausen- man ist das kalt, stand 20 cm tief im Schnee.
Die Batterien der Kamera haben leider auch schon nach 10 min schlapp gemacht- ist wohl zu kalt, es sollten endlich Kälte unempfindliche Batterien erhältlich sein!

Winter: Kälte: Faulheit

Es ist kalt! Kalt und weiß da drausen – hab frei, doch eigentlich trotzdem viel zu tun, schliesslich sind ab Januar schon wieder Prüfungen und ich habe noch drei Internetseitenprojekte, mal abgeshen von diesem Blogg denn ich auch mal wieder überarbeiten sollte…sollte sollte, – aber ich „will“ defintiv nicht!
Gleiches gilt für „Recollecting Friends“ zum Jahresende melden sich viele zurück (ja auch ich untreue Tomate) und zwei liebe Freundinen wollen mich sehen, falls sie allerdings nicht vorhaben mich zu besuchen, wird das wohl nichts heute! Bin nämlich gerade mal wieder so lala gesund und gestern beim spazieren gehen sind mir nach 3 minuten die Haare angefroren! Ausserdem kann ich es noch kaum fassen, das ich wieder Inet zu Hause habe!

Zum Schluß zwei schöne Zitate:
1.) Am Valentinstag in letzter Minute am Kartenstand:
„Also wenn ich Typen wie sie sehe, dann bin ich froh über meine Katze und meine Massagedusche!“ (Aus „Yes Dear“, 0:35, RTL)

2.) Barbara Schöneberger überlegt wenn sie mit auf eine Reise einlädt:

„(..) ja und Männer mit nehmen, wegen dem Sex? Hm die können mir auch nichts geben, was ich nicht selbst besser könnte (..)“

(am Schluß beschliesst sie das wenn sie jemanden um sich haben will, der sie liebt und akzeptiert wie sie ist sie wohl ihre Eltern mitnehmen müsste ;-))

Im Ohr: Tribe called quest

//edit: Musste gerade feststellen das in meinen neuen Duschschlauch, wohl irgend eine Chemikalie drin war, die mein Haut reizt hab nen netten Ausschlag im Gesicht und
die Vanillekipferl und Schokokugeln gestern *äh heute* um 0:00 hätten wohl auch nicht sein müssen (sagt meine Waage..grumpf)
Also ich geh da „so“ heute nicht mehr raus…

Fressen

könnte die ganze Zeit nur fressen, ob das wohl am Winter liegt?
Dabei bin ich doch gar kein Bär der sich im Winterschlaf befindet!
Hab gerade was gegessen und hab immer noch Hunger!
Mist da kommt natürlich wieder der Verdacht auf: Sind sie mit irgendwas unzufrieden Mrs. Nadine?
NEIN übverhaupt nicht, schreit da der innere Selbstbelüger!
Ich bin total glücklich, zufrieden, ausgeglichen – besser könnte es gar nicht sein!
Klar schreit da mein Magen, total zufrieden, also wenn jetzt bald keine Glücksgefühle, Sex und Gesellschaft zu mir kommt- will ich eine Sahnetorte!
In der kann sich dann das deprimierte Ich so richtig schön suhlen und ist beschäftigt, wenn mal wieder platonische Gespräche mit aufregenden Menschen bevor stehen.
So eine Sahnetorte im Magen oder auf der Hüfte hilft da immens…ja weiter Komplexe zu schieben….also ich betrete heute keinen Supermarkt.. das ist zu gefährlich…zur Not wird wohl mein Choco Nusa Glas dran glauben müssen!

Warten auf den Telekomiker

Da sitz ich hier und seit 8:00 Uhr warte ich auf den Telekomiker (T-Com Beauftragter).
Ist ja klar, dass wenn man einen Termin zwischen 8:00-16:00 Uhr hat und tatsächlich um kurz vor 8:00 aufsteht, obwohl ich zu dieser Zeit eher Verwandtschaft mit Oskar aus der Mülltonne als mit einem Teletubbie hab, – niemand kommt!

Habe jetzt gerade mal etwas über 5 Stunden geschlafen und ich denke der Komiker wird wohl erst gegen 14:00 kommen, eine Zeit in der ich sicher ausgeschlafen, gewaschen und gut gelaunt die Tür geöffnet hätte.

Aber ich bin leider nicht „Alice im Wunderland“ sondern Alice- Kunde in Berlin.
Das tolle ist jetzt auch, das wenn ich jetzt duschen oder einkaufen gehe, sicher Jemand klingeln wird – ich liebe warten!

Pennen kann ich jetzt auch nicht mehr, denn ich überhöre auch so schon oft meine Türklingel- erst recht wenn ich schlafe!
Oder sollte ich mir ein Lager im Flur vor der Tür bereiten? Dann höre ich die Klingel und kann noch schlafen? Ist nur ein bisschen zugig dort und sauber- na ja gestaubsaugt…

Keine Frau- Kein Weihnachten!

Da reden immer alle vom Weihnachtsmann und von Geschenken und dabei vergessen
viele das „Drumherum“.
Da meine Mutter im Krankenhaus ist, ist es mir das erste Mal aufgefallen! Ohne Frauen- keine Weihnachten! Denn wer trommelt die Verwandtschaft zusammen, dekoriert, verpackt und kocht? Die Frauen!
Die Geschenke allein sind eigentlich fast unwichtig, denn was erfreuen mich Geschenke, wenn ich allein über einen Fertiggericht zu Hause sitze? Dann doch lieber Nahkampf mit den ja so „liebenswerten“ Verwandten. Es liegt also an den Frauen der Welt, ob es weiter Weihnachten geben wird, die Kinder weiter an „rote Männer“ glauben und die Männer dazu gequält Weihnachtsbäume nach Hause schleppen.

Die Frau ist mehr Mittelpunkt der Familie, als ich je dachte, geahnt hatte ich es ja schon als Kind, als ich mit meiner traurigen Mutter allein vor dem Baum saß- irgendwie war sie schuld! Das wenn es gut lief, es auch ihre Schuld war- daran habe ich bisher nicht gedacht – das war dann immer der Weihnachtsmann!
Genauso wenig habe ich bisher erkannt, das es irgendwann an mir sein könnte- ein schönes Weihnachten zu bereiten. Ich hatte ja schon angekündigt das Weihnachten ausfällt, ohne die Möglichkeit in Betracht zu ziehen, „das ich Weihnachten bin“.
Dieses Jahr bin ich es jetzt, plane gerade mein dreigängiges Menü, für nach dem Krankenhaus und die Weihnachtshasserin schlecht hin behauptet dieses Jahr:
Weihnachten wird schön!

Erfrierungsgefahr- Minzöl!

Erkältet wie ich bin, packte ich am WE mein ganzes Arsenal an Grippemittelchen aus und lies ein heißes Bad für mich ein.

Als die Wanne fast voll war sichtete ich das japanische Minzeöl und verstopft und nicht riechend wie meine Nase war, dachte ich das ein paar Tröpfchen ins Badewasser meine Nase befreien könnten.

Denkste De! Irgendwie hätte ich es mir ja auch denken können…ich stieg in die Badewanne und plötzlich fingen gewisse Schleimhäute an zu brennen – leider nicht die Nase, erste Reaktion – raus hier – Aua!
Zweite Reaktion, warte das geht vorbei gleich wird es angenehm, außerdem doch schade um das ganze Badewasser! Ja Schade, dass genau das Gegenteil eintraf!
Plötzlich kühlte sich mein ganzer Körper ab, obwohl ich ca. 36-40 °C warmen Wasser saß, fror ich. Dann bekam ich auch noch was ins Auge – AUA! Nix wie raus! Draußen Schüttelfrost trotz Bademantel- ab ins Bett.

Bitte nicht nachmachen!
Oder: “Read the fucking manual“(before!)