Licht und Schatten

Nicht zu fassen, komme gerade vom Amt. Es ging um einen Mietrückstand der wegen einer Zwangsvollstreckung und wegen fehlerhaften Zahlungen vom Amt zustande gekommen ist.
Damals als ich den Termin bekommen habe, wurde mir schon gesagt das ich mich doch hätte pfänden lassen sollen, denn HartzIV wäre ja unpfändbar, statt einfach nicht die Miete zu zahlen. Das eine Pfändung noch mehr Kosten nach sich zieht und mich dann in mehrfacher Form nach HartzIV erwischt ist nicht ihr Problem.
Aber zurück zum Thema, mein Termin heute morgen.

Es fehlen die Schreiben vom Vermieter.
Licht: Er kümmert sich um gar nichts, deswegen habe ich auch keine Mahnungen oder eine Kündigung.
Schatten: Das ist notwendig für die Bearbeitung der Angelegenheit. Schreiben meinerseits an den Vermieter werden aber a) nicht beantwortet oder b) kommen gleich zurück. Also sehr unwahrscheinlich das ich das notwendige Papier bekomme.

Mein Drucker geht nicht, weswegen ich die Kontoauszüge und das letzte Mietsänderungsschreiben nur digital hatte.
Schatten: Das brauchen sie auf Papier, digital zählt nicht.
Licht: Sie erklärt mir das wenn ich die Miete mindere, es sich dabei nicht um erhaltungswürdigen Mietraum handeln würde und deswegen nicht übernommen wird.
Warum dann alle Daten offen legen, wenn es eh abgelehnt wird?

Was lernt uns das?
Schatten: Der ganze Termin war sinnfrei, denn der Mietrückstand würde eh nicht übernommen werden.
Licht: Daher nicht schlimm das ich meine Unterlagen nicht zusammen hatte, – nein sogar positiv, warum ausziehen wenn es eh nichts bringt?
Schatten: Wer HartzIV bezieht sollte keine Wohnung haben in der er/sie die Miete mindert, die geringe Miete wird zwar übernommen, aber falls ein Rückstand zusammen kommt nicht.
Licht: Wenn ich die Übernahme weiter verfolgt hätte, hätte das zu einem Zwangsumzug führen können, aber ich mag meine Wohnung trotz Luftzug und leichten Schimmel. Weitere Termine kann ich mir damit sparen.
Schatten:Ich muss mich jetzt selbst um den Rückstand kümmern und schauen ob ich vom Amt eine Information bekomme, was denn jetzt überwiesen wurde an den Vemieter u.a. die fehlerhafte Zahlungsdifferenz sollte an ihn direkt überwiesen werden.

Ach ja, nachdem ich da fast angefangen habe zu heulen, bin ich jetzt doch ganz froh das sie mir gesagt hat das bei Mietminderung eh keine Übernahme erfolgt, damit erspare ich mir Vieles und kann jetzt arbeiten gehen.
Licht: Ein Pfauenauge ist gerade zu mir herein geflogen. 😉

13 Gedanken zu „Licht und Schatten

  1. Was könnte das Leben so schön sein, wenn Verwaltung und Bürokratie nicht immer Gesetze, Verordnungen und Formulare in den Mittelpunkt stellen würden, sondern die konkreten Vorfälle und den einzelnen Menschen. Licht und Schatten gäbe es auch da, aber man/frau würde sich nach einem solchen Gespräch noch irgendwie als „Mensch“ vorkommen und nicht als „Störfall“ im geregelten Arbeitsablauf des Sachbearbeiters.
    Kopf hoch!

    • Danke, ein bissel Bürokratie muss sein….dann ist die Welt voll……..
      In vielen wie auch meinen Fall wäre eine individuele Behandlung mehr als wünschenswert, wenn es nach den Vorschriften gehen würde dürfte ich jetzt also auf Kosten des Amtes in eine teuere Wohnung umziehen, anstatt das mir einmalig ein paar Hundert Euro als Darlehnen bewillligt werden…..NICHT WAHR!

  2. Dann hört das Licht- und Schattenspiel von heute doch zumindest mit der Lichtseite auf. Auch was schönes. Und was Sachbearbeiter betrifft, bin ich immer der Meinung das die einfach mal für ein Jahr auf HartzIV gesetzt werden sollten damit sie merken wie sich sowas anfühlt und eventuell nen bissl die Augen öffnen bei ihrer Arbeit und nit nur die Zahlen sehen…

    • Das ist das eine die Sachbearbeiter zu bestrafen, ich bin meinem Sachbearbeiter aber nicht böse (immerhin sagte sie mir am Anfang das das alles eh keinen Sinn macht), böse bin ich dem Korinthenkacker der sich diese Verwaltungsvorschriften ausgedacht hat….sie machen keinen Sinn und kosten nur mehr, plus das wenn ich in meinem Fall nach deren Auflagen gehandelt hätte, es dazu führen hätte können das ich tatsächlich gekündigt werde und dann kein Geld hätte (weil nicht bewilligt) um den Rückstand auszugleichen…..ich schaue jetzt selbst mal, immerhin habe ich durch die MAE jetzt mehr Einkommen…..

  3. Also, ganz ehrlich. Ich sitze hier gerade ziemlich fassungslos vor Deinen Zeilen und schüttel nur noch den Kopf. Da fällt mir nichts aber auch so rein gar nichts mehr zu ein. Die sollte man echt mal mindestens 1 Jahr auf HartzIV setzen.

    • Ich rege mich nicht mehr auf, das kostet nur Energie die ich zum rennen und für den Papierkrieg brauche, wie gut das ich jetzt weiß, wo ich lieber nicht weiter kämpfen sollte um mir selber nicht zu schaden. Ja irgendwer der für die Paragraphen zuständig ist, sollte ruhig mal ein paar Monate in der Getriebe der Behörden steigen und sich schubsen lassen….mal sehen was er/sie danach von seinen Konstrukt hält…..

  4. Ich glaube, die, die für die Paragraphen zuständig sind, kennen das Getriebe von Behörden, nur sitzen die ganz oben und die bekommt man nicht mehr runter. Jemanden mit A 15 kann man nicht auf eine A 8 – bewertete Stelle setzen, das läßt das Dienstrecht nicht zu; aber das haben die da oben ja auch geschrieben.

  5. Lass dir vom Jobcenter eine Bescheinigung darüber geben, dass der Mietrückstand nicht übernommen wird, und geh damit zum Bezirksamt, Abteilung Soziales. Dort kannst du ebenfalls die Übernahme beantragen, allerdings weiß ich nicht, ob es in deinem Bezirk einen extra Mietsicherungsbereich gibt wie bei mir. Eventuell musst du auch ins Grundsicherungsamt oder so. Frag dich durch und lass dich nicht wegschicken. ;o)

    • Danke für den Tipp, falls es hart auf hart kommt werde ich das versuchen, nur fraglich bleibt ob die sich da auch so haben mit „erhaltenswerter Wohnraum“ ist doch meine Sache wo ich wohnen möchte, vor allem wenn es weniger kostet als eine 1Zimmerwohnung anderswo….

    • Also normalerweiser ist es so, dass zumindest in meinem Bezirk preiswerter Wohnraum als erhaltenswerter Wohnraum angesehen wird, weil damit die Kosten für eine teurere Wohnung gespart werden. Abgelehnt wird nur, wenn du innerhalb der letzten 3 Jahre schon einmal Mietschulden hattest, der Vermieter nicht zustimmt und sie zu der Aufassung kommen, dass du eh deine Miete nicht zahlst und deshalb bald wieder Mietschulden haben wirst. Allerdings, falls im Mietrückstand auch der Betrag für die geminderte Miete enthalten ist, wird der höchstwahrscheinlich nicht übernommen, da mit einer rechtmäßigen Mietminderung der Vermieter vor Gericht nicht durchkommt, ebenso wenn der Rückstand nur aus einer Miete besteht.

    • Tja das sagte ich auch das eine andere Wohnung, die dann auch kleiner wäre teurer kommen würde- interessierte Sie nicht. Nein hatte ich nicht innerhalb der letzten 3Jahre und was ich weiß der Vermieter muß nicht zu stimmen, wäre zwar nett, ist aber eindeutig im Mieterschutz geklärt. Alle zwei Jahre darf ich eine fristlose Kündigung bekommen und kann sie durch Zahlung der offenen Beträge unwirksam machen, -egal ob das dem Vermieter passt. Das Amt zahlt doch jetzt die Miete war ne Zwangsauflage, also können sie das nicht von mir behaupten. Genau davor habe ich Schiss wenn ich Post vom Vermieter bekommen würde, das er auf die Idee kommt eine ungeminderte Miete geltend machen zu wollen, damit kommt er zwar vor Gericht nicht durch (habe mich von einem Anwalt beraten lassen) aber das könnte das Amt argh verwirren und hilft mir kein Stück weiter……bei einer offenen Miete kann er nicht kündigen, ab zwei ist das möglich- kenne das Mieterschutzgesetz dank der Wohnung ziemlich genau…..
      ich hoffe ich werde nie Fachfrau für HartzIV Fallen….;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.