Schülerin erfreut Touristen

Was kann Berlin einer älteren Touristengruppe in der S-Bahn bieten?
Nein nicht das berliner Fenster, das gibt es nur in der U-Bahn.
In der S-Bahn läuft das bessere Programm. Echte Teenies, im besten Rotznasenalter, bekommen ein Handy und schreien in tiefen berliner Dialekt laute Nachrichten zum Schulalltag in ihr Handy. Ich hatte den Fehler gemacht, nein das Glück, mich neben sie zu setzen, obwohl sie schon zur Abschreckung ihren Rucksack auf den Nebensitz positioniert hatte. Dann ging es los, welcher Arsch denn ihre Freundin geärgert hätte, das sie nie Hausaufgaben machen würde, das die anderen ein viel gechillteres Leben hätten und das sie ein Buch (geheim) über die besten Sprüche der Lehrer führen würde. Mir gegenüber lachte es und neugierige Augen wollten das berliner Schreiwunder, welches circa 15 Jahre alt war, genau betrachten. Das ignorierte sie, sie schrie weiter, das sie ihre Freundin kaum verstehen würde und es aber faszinierend fände das sie trotzdem soviel von ihrem Gesprochenen verstehen würde. Das fanden alle anderen auch faszinierend und ein Wunder das man sie verstand war es eigentlich nicht, es sei den der Dialekt könnte als Sprachhürde betrachtet werden. 😉

4 Gedanken zu „Schülerin erfreut Touristen

  1. Im Touché-Comic:

    *Mann im Zug labert angelegentlich in sein Handy*
    Zum Schluß sagt er – es geht wohl jetzt um intimeres: Du, ich kann hier nicht reden.
    Darauf der ganze Waggon im Chor: Schön wärs!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.