Lächelnder Zombie

Verfassung heute: Scheiß müde mit Zombiegesicht passend zu Halloween.
Stimmung: Positiv und zuversichtlich.
Ein lächelnder Zombie also. 🙂
lächelnder Zombie

Advertisements

Dickköpfige Zicke

Immer mit dem Kopf durch die Wand. Das tut aber weh hörte ich schon den ein oder anderen sagen. Mach dir darüber mal keine Sorgen, ist schließlich mein Kopf sagte ich stets. Die Wand wird schon sehen was sie davon hat. Blutflecken von meinem Kopf. Gerechtigkeit muss sein und diese Wand hat es echt verdient! Das ich das aber vielleicht nicht verdient habe, da bin ich bisher nicht drauf gekommen. Wie viele Wände haben meinen Zorn schon zu spüren gekriegt, fertig gemacht habe ich die, fertig gemacht habe ich mich.
Nie kehrte ich zurück um mir die Wand anzusehen und wenn ich sie zufällig traf fing ich gleich wieder an ihr wieder zu drohen. Das war und ist kein gutes Gefühl. Soviel Wut in sich zu tragen und ständig aufzupassen nicht der falschen Wand zu begegnen. Es könnte ja noch Blut von mir an ihr kleben oder noch schlimmer, gar nichts mehr von unserer Auseinandersetzung zu sehen sein, während ich immer noch Beulen an mir trage.

Heute mache ich das anders: Atmen, atmen, atmen die Wut anders verarbeiten. Reden, Reden, Reden. Weg gehen, die Wand aus einem anderen Winkel betrachten, Verbündete suchen und die Wand verändern oder niederreißen. In der Ruhe liegt die Kraft und die Beulenfreiheit. 😉

Regen

Und es regnet und regnet und regnet. Gerade überlegt ob es überhaupt Sinn macht sich die Haare zu waschen, wenn man danach eh regenschirmlos da raus geht. Vermute macht trotzdem Sinn, so wegen Geruch, auch wenn es optisch keinen Unterschied macht. Es ist dunkel und bewölkt und trotz später schlafen gehen war ich früher wach. Schlaf ist überbewertet, Sonnenschein ist überbewertet, wer braucht das schon, wenn man eh den ganzen Tag vor dem Rechner verbringt. Mag heute nicht in meine Achterbahn steigen, mein Kontostand hat jedoch andere Bedürfnisse. Ich gehe dann mal duschen und Haare waschen, am Besten mit Kleidung, dann überrascht es mich nicht wenn ich draußen nass werde.

Ganzkörperabdeckstift?

Zur Zeit sieht man in den Gesichtern der Mitmenschen, das Winter wird. Die Haut ist blass, die Pickel sprießen, die Haare sind störrisch, die Mundwinkel hängen nach unten und die Augen schauen verkniffen in die Welt. Winter halt. Keine Zeit in der man sich fotografieren lassen möchte, auch wenn frau furchtbar stolz auf ihren Winterspeck ist, den sie sich jetzt schon angefressen hat, – nur so zur Vorsicht. Ein kleiner weißer Halbmond begrüßte mich heute morgen im Spiegel, der Pickel von vor drei Wochen hat einen Krater hinterlassen, aber dafür gibt es ja Kraterabdeckstift. Vermute, dass die Abdeckkosmetika Industrie im Winter goldene Absatzzahlen hat. Schade das es noch keinen Ganzkörperabdeckstift gibt, ich wäre interessiert. Das Problem, ich werde heute fotografiert und wenn ich nicht Stunden damit verbringen will meine eigenen Fotos zu retuschieren sollte die Vorlage möglichst schick aussehen. Ich habe keine Lust, der Winter ist gemein zu mir, gibt es nicht vielleicht doch irgendwo einen Ganzkörperabdeckstift?

Metamorphose

Vieles verändert sich gerade in meinem Leben. Erkenne mich nicht wieder, – nein ich erkenne mich wieder, eine ganz alte Nadine fängt wieder an zu leben. Eine der es deutlich besser ging und geht als die, die die letzten Jahre bei mir war. Mein Gebiss hat wieder Zähne und das nicht nur zur Deko. Die Laufbeine sind gestreckt, die Krallen geschärft und ärgern sollte man mich aktuell nicht, sonst greife ich an oder suche mir ein anderes Revier. Schluss mit dem auf mir herum Getrampel, Schluss mit dem Schubsen!
Schluss mit zahnloser Tiger.

You had me. You lost me…..

Trubel

Ganz schön viel los in meinem Leben. Komme den Ereignissen nicht hinterher, allerdings hält sich mein Emotionspegel gerade zwischen normal, tief betrübt und scheiß sauer. Scheiß sauer gab es gestern Abend wieder, eine Situation die es die Tage öfter gab und wie ich vermute noch öfter geben wird. Nicht so einfach seine Träume zu verfolgen, um nicht zu sagen es ist scheiße anstrengend, die ganze Zeit auf seinen Hinterbeinen auf Wachposten zu stehen. Aber ich brauche nun mal die Kohle und noch mehr das Gefühl dass es „MEINE“ Kohle ist…

A fly girl like me need security
……. no romance with the finance