Was ist das?

Was ist das? fragte mich der pubertierende Azubi an der Kasse.
Ich schaute kurz auf und entdeckte einen grünen Kohlkopf in seinen Händen, welchen ich zum Verzehr erwählt hatte.
Ich: Was das ist?
Er: Wirsing?
Ich lachte und meinte ja, Wirsing!
Er schaute erleichtert und verabschiedete mich nach dem Zahlen sehr freundlich.
Mal wieder ein Zeichen, dass im Zeitalter „Fastfood „die Jugend noch nicht mal die heimischen Kohlarten (er)kennt.

Advertisements

Oh glücklicher Tag

Oh glücklicher Tag du bist mein. 24 Stunden nur für mich und mein Bett. Mein Serien- und Filmarchiv quillt über an Auswahl und ich habe tatsächlich die Zeit mir alles anzuschauen. Das ist natürlich eine ernst zu nehmende Aufgabe, die ich keinen weiteren Tag verschieben kann. Na gut, vorher noch Nahrung und Ähnliches ran schaffen. 😉

Okay you guys relax, okay, make a deep breath, be fine, don´t worry…..
Oh happy day (…)

Müde Unsicherheit

Die erste Woche ist vorbei, ich bin geschafft und überwältigt von den Eindrücken.
Es ist aber alles richtig so und ich bin gern da wo ich bin. Ein Faktor der bei mir „Alles“ bedeutet. Leider bin ich immer noch so locker wie eine Figur aus Marmor^^, allerdings in der Größe einer Schachfigur. Meine Unsicherheit hat mich reden lassen wie ein Wasserfall, – meine Kollegen mögen glaube ich kein Wasser. Gut, ich ja eigentlich auch nicht. Bisher kann ich es aber nicht stoppen. Noch habe ich zu wenig Informationen, um Menschen und Situationen einschätzen zu können und mich endlich sicherer zu fühlen.
Aber jetzt heißt es erstmal Wochenende, gutes Essen und viel Schlaf. 😉

Psychiatrie oder Mietshaus? Teil 2

Im Dezember hatte ich von einem Streit in meiner Nachbarschaft berichtet. Jetzt schlagen die Beklagten zurück. Es gab anscheinend wieder interessante Aushänge im Hausflur, die ich leider verpasst habe. Aber heute fand ich einen Brief von den Beklagten in meinem Briefkasten. Sie haben die Schnauze voll und haben ihre Äußerungen zur Psychiatrie wörtlich genommen. Der Sozialpsychiatrischer Dienst Neukölln wurde beauftragt sich um diese Frau zu kümmern, außerdem wurde Strafanzeige gegen sie erstattet und sie bemühen sich eine einstweilige Verfügung gegen sie durch zu kriegen. WOW! Das finde ich wiederum gar nicht lustig.

Oben, unten, Zugdurchfahrt

Weiß gerade nicht wo mir der Kopf steht, alles verdammt anstrengend, alles verdammt aufregend. Noch eine Woche Doppelbelastung, noch ein Monat bis ich mal wieder meine Gläubiger beruhigen kann. Es geht aufwärts, – denke ich, das muss ich glauben sonst fehlt mir die Kraft durchzuhalten. Aber abgesehen von starken Ermüdungszuständen und Stress Dauerdurchfall geht es mir gut. Verdammt gut. Ich sehe zwar nicht so aus und es fühlt sich momentan auch meistens nicht so an, aber das wird schon.
Morgen, morgen werde ich vielleicht endlich die ganzen Dinge erledigen die liegen geblieben sind. Den heutigen Abend werde ich der Toilette widmen und ganz früh schlafen gehen …. I just have to make sure i get to bed early cause i want to be well rested tomorrow, – so i can get my stuff done.

Erfolg

Ich habe Angst vor dem Erfolg.
Was ist wenn ich ihn bekomme?
Was ist wenn ich den Erfolg gar nicht verdient habe?
Was ist wenn nicht erfolgen kann, was folgen soll?
Was ist, wenn erfolgt, was folgen soll?

Werden die Folgen für mich ertragbar sein?
Werde ich mich verändern?
Werde ich innerlich aussterben?

Ich habe Angst nicht zu genügen.
Angst zu genügen.
Angst zu enttäuschen.
Angst mich zu enttäuschen.

Lange habe ich geträumt vom Erfolg.
Lange schien er unerreichbar.
Jetzt ist er da und ich habe einfach nur Angst.