Kleinigkeiten machen ein zu Hause

Seit Tagen trage ich Kleinigkeiten in mein neues Domizil und habe sie am Ziel immer brav in der Wohnung verteilt. Erst fand ich das unbefriedigend, es ging mir nicht schnell genug und diese Unordnung vor Ort beunruhigte.

Mittlerweile stehen fast überall Kleinigkeiten von mir und langsam fühlt es sich nach zu Hause an. Das funktioniert auch umgekehrt, hier wo die Kleinigkeiten jetzt fehlen schleicht sich ein Gefühl der Fremde ein.

Wo ist mein Mehltopf, meine Lampe, mein Kuscheltier und mein Kerzenständer? Zu Hause ist die Antwort und zu Hause ist bald nicht mehr hier. Es sind doch die Kleinigkeiten die ein zu Hause ausmachen. 🙂

8 Gedanken zu „Kleinigkeiten machen ein zu Hause

    • Tsst, was denkst du von mir. Von meinen Diddel Mäusen und anderen Plüschtieren habe ich mich bereits vor 10 Jahren getrennt, alllerdings habe ich noch einen Teddy und der ist jetzt schon dort. 😉

    • Na noch komme ich noch nicht mit der Situation klar, aber ich fühle mich wohl in meiner neuen Bude, fühlt sich gut und richtig an und es ist göttlich ruhig dort. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.