Hasse mich ruhig (…)

Es fängt wieder an, dass dumme alte Spiel. Heute Abend stand ich wieder kurz vor einer Explosion. Wut, Aggression, dass sind Dinge die danach bei mir hängen bleiben.

Auch wenn ich weiß, wie der Mechanismus funktioniert und dass es nur ein dummes Spiel zur Machterhaltung ist: Bringe Nadine zum Heulen und dann glaubt der so wieso keiner mehr was, was die sagt, kann man unter dem lauten Geflehne ja eh nicht verstehen.

Hasse mich ruhig (…)

http://www.dailymotion.com/swf/video/xbgwvg?additionalInfos=0
Jill Scott – Hate On Me (Live )
Hochgeladen von mimivar83. – Musikvideos, Sänger Interviews, Konzerte und mehr.

Songtext

Advertisements

Die Gräber und die Lebenden

Wenn ich einmal begraben bin, möchte ich dann meine Ruhe? Würde ich mich über Besuch freuen? Würde ich mich über Touris freuen? Über Mittagspausen Gäste?

Das fragte ich mich heute, als ich darauf angesprochen wurde, ob das Rauchen auf diesen Friedhof erlaubt ist. Klar sagte ich, ist eh ein Friedhof der nur von Touris besucht wird, ich sitze hier öfter, weil es so schön ruhig ist.

Sie setzte sich neben mich, ich aß etwas aus dem Supermarkt, sie rauchte und wir fingen an über die Schönheit des Friedhofes und Pietät zu diskutieren.

„Das geht schon in Ordnung, die meisten Grabinhaber liegen hier schon seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten“, plädierte ich. denen ist sonst bestimmt öde.

Irgendwann bedankte sie sich, für was auch immer, und ging ihrer Wege. Wenn man schon ein Grab hat, dann möchte man doch auch dass es besucht wird, oder? Für was soll das Andenken sonst gut sein, wenn keiner dran denkt?

Danke Petra!

Nachdem ich Petrus wegen seiner Zickigkeit Wechselhaftigkeit irgendwann zu Petra umbenannt habe, gab es hier nicht viel Nettes zu lesen über Petra.

Immer machte die Dame was ich nicht wollte, immer gab es zeilenweie Protest gegen die unberechenbare Wetter-Petra.

Doch heute ist das endlich mal andersrum. Heute soll wieder eine Party im Innenhof statt finden und gestern flehte ich Petra schon an sie möge Regen schicken. Viel Regen.

Und was ist? Es regnet und regnet seit Stunden, auf das Gartenzelt das im Innenhof steht. Das nenne ich mal eine schnelle Wunscherfüllung. Danke Petra! 🙂

Der Ruhepunkt

Fang ihn, fang ihn, den Ruhepunkt. Ach nein das ist eine gegenläufige Aktivität, träume ihn, meditiere ihn, den Ruhepunkt.

Meine Anstrengungen und Nicht-Anstrengungen führten nicht zum Punkt. Immer zu viel Hektik, immer dieses Gedankenkarussell.

Sollte ich dies, sollte ich jenes. Vielleicht sollte ich gar nicht. Der gesuchte Punkt hüpft über meinen Bett an der Decke und bringt mein Auge zum Zucken.

Da ist er wohl der Ruhepunkt, er versteckt sich unter meinem Augenlid und macht sich zuckend über mich lustig.

Schließe die Augen, atme, fühle, kein Sollte, kein Gedanke. Da gibt er endlich Ruhe. Der Ruhepunkt.

Wenn ich Jemanden interessant finde (…)

und sich dann irgendwann tatsächlich die Chance ergibt mit dieser Person zu reden, ja dann werde ich sicher zur Eröffnung des Gesprächs meinen gesammelten, meist kritischen, Klugscheisser-Dünnschiss sofort abladen.

Warum ich das mache? Keine Ahnung. Der Ansatz ist wohl der anderen Person ungefragt helfen zu wollen und gleichzeitig zu beweisen wie schlau und aufmerksam ich bin. Zu großer Beliebtheit oder weiterführenden Gesprächen führt es leider nur selten. Tja, wenn ich Jemanden interessant finde (..), dann verhalte ich mich ganz sicher weder schlau noch aufmerksam.

Whatever you want to do make it clever (…)

Die Sache mit der Bilanz

Was man auch immer in dieser Welt vor hat, es kommt auf die Bilanz an.

Wenn das Verhältnis von Gut und Schlecht einfach nicht stimmen will und kurze Hochzeiten nur zu langen Tiefzeiten führen, dann sollte man der Bilanz irgendwann mal ins Auge sehen.

Während eine Bank bei einer negativen Bilanz wahrscheinlich keinen Cent raus rückt, läuft das bei Menschen oft anders. Da wird investiert und investiert und der Lohn, – den heben wir uns dann vielleicht fürs nächste Leben auf.

Die Hoffnung stirbt zu letzt, ist da wohl das Motto. Dabei ist das so einfach mit der Bilanz, man muss sich nur eingestehen, dass es eine Fehlinvestion war und die Investition sofort stoppen.

Besser einen Fehler eingestehen, statt ständig und fortlaufend zu verlieren. Die Sache mit der Bilanz ist ganz einfach, – wenn man selbstkritisch genug ist die Zahlen zu erkennen.

Scheiße, wenn man so ein ganz oder gar nicht Mensch ist.

Lärmterroristen

Sind wieder da. Neu Version: in der Wohnung mit vielen Gästen und offenen Fenster. Eines ist jetzt sicher, obwohl die Musik ziemlich laut ist, eine Gruppe von besoffenen Menschen übertönt alles.

Edit: Neues rechtskonformes Partymodell: Einfach die Party um 12 Uhr beginnen, um 17 Uhr anfangen immer lauter Musik zu machen und ab 20 Uhr Musik so laut aufdrehen, dass kein Anwohner einen Film sehen kann oder telefonieren und um 22 Uhr dann Schluss machen. Immerhin. Das Schlechteste aus den 70zigern, 80zigern und 90zigern habe ich jetzt auf jeden Fall wieder im Ohr.