Weiter gehts

Es geht mir wieder besser, war heute sogar arbeiten, – oder sagen wir mal so: Paracetamol und ich waren arbeiten.

Leider regnet es weiter auf meinen Kopf, es regnet zwar kein Wasser mehr, aber dafür Scheiße für Nadine. Macht nix, kenne ich ja schon und einen Regenschirm habe ich auch. Weiter gehts:

„Don’t let go
Never give up, it’s such a wonderful life.“

http://www.dailymotion.com/swf/video/xb6veg?additionalInfos=0
Hurts "Wonderful Life"
Hochgeladen von videohurts. – Sieh mehr Musikvideos, in HD!

Erinnert mich irgendwie an Wonderful Life von Black, aber aktuell herrscht ja eh großes 80er Comeback. Ach ja Anmerkung zum Video, hübsche Frau, aber die Tanzeinlagen *lol*.

Advertisements

Krank sein ist scheiße

Es regnet und regnet und langsam wird mir das zu Hause sein zur Qual.

Öde ist es und still. Kann die feuchten Regipsplatten im Bad beim Trocknen riechen.
Highlight des Tages ist eindeutig die Zeitung vor meiner Tür einzusammeln.

Das Fieber ist zurück gegangen und auch meine Stimme krächzt nicht mehr ganz so argh.
Aber mein Kopf schmerzt immer noch regelmäßig. Paracetamol ist meine einzige Gesellschaft und die Badewanne ist für die Umarmung des Tages zuständig.

Krank sein ist scheiße.

SEO-Spammer

Liebe SEO-Spammer,

Ich weiß ihr mögt Twoday, denn bei Twoday bietet jeder Kommentar nicht nur die Möglichkeit einen schönen Backlink zu setzten, sondern auch noch einen mit dem Attribut „Follow“.

Das ist natürlich ein optimaler Spielplatz für euch, Backlinks ernten und gleichzeitig etwas Pagerank von Blogs abschöpfen, die zwar nicht so toll^^ sind wie eure Seiten, aber trotzdem bei Google über euch angezeigt werden.

Das ihre eure Seiten optimiert, dagegen habe ich rein gar nichts einzuwenden, macht doch, – wenn ihr könnt. Doch Falls euch dazu das Wissen, die Beziehungen oder schlichtweg das Geld fehlt, fangt nicht an zu hausieren!

Dieser Blog hier ist mein Wohnzimmer, keine Backlink-Schleuder, kein Pagerank-Spender, kein Branchenverzeichnis.

Ich finde es erbärmlich wie ihr mit euren dreckigen Vertreterfüßen ungeladen und ungefragt durch mein Wohnzimmer rennt und überall eure Spuren hinterlasst.

Ich werde die Kommentarfunktion nicht deaktivieren, aber der nächste der seinen Seo-Dreck hier hinterlässt, dem werde ich mal zeigen wie vielseitig frau einen Besen benutzen kann.

Gruß

Nadine

Der Spätsupermarkt: Nur für Singles

Mal wieder so ein langweiliger Sonntag? Am Wochenende nichts aufgerissen und jetzt allein im Bett liegen? Keinen Bock auf digital vermittelte Kommunikation und virtuelles Bild- und Nachrichtentauschen?

Dann kommt jetzt der Geheimtrick: Spart euch in der Woche das Einkaufen! Wartet damit genüsslich bis Sonntag, schlaft aus, macht euch frisch und so ab 16 Uhr kann es dann losgehen: Das Einkaufen.

Wählt dafür einen Supermarkt mit Spätöffnungszeiten, ein Spätkauf würde zwar auch gehen, aber da ist die Gefahr dass die Gäste noch von Samstag stammen deutlich erhöht.

Bitte vergesst nicht die Zähne zu putzen und ein Deo zu nutzen, denn gleich wird es kuschelig. Greift euch einen Einkaufswagen, wenn es noch einen gibt, atmet tief durch, und rein ins Gewühl.

Zielgerichtetes Einkaufen sieht übrigens anders aus, um das gleich mal klar zu stellen, versucht im Rentnerschritttempo durch die Gänge zu kommen und euch dabei nur an Personen zu stoßen, die auch sympathisch wirken. Verlaufen ist übrigens ausdrücklich erlaubt.

Beobachtet die gewünschten Einkäufe zu den Personen und ihr wisst sehr schnell wie viele Singles vor Ort sind oder wer hier nur anzutreffen ist, weil der Schnaps oder die Familieneispackung nicht über das Wochenende reichte.

Wer in dieser Situation nicht, aus Mangel an anderen Dingen im Kühlschrank, einen Misanthropen gefrühstückt hat, hat gute Chancen zu flirten und weitere Bekanntschaften zu schließen.

Ein Hoch auf den Spätsupermarkt, also sagt das lieber nicht euren glücklich vergebenen Freunden, – dann bleibt der Spätsupermarkt dass was er ist: Nur für Singles. 😉

Spätsommerliches Mitleid

Warum glotzen die alle so blöd? Noch nie ne schlitzäugige, blase, stark schwitzende oder frierende Frau gesehen? Anscheinend nicht.

Während der Rest der Stadt die letzten Tage Spätsommer bei warmen Temperaturen genießen konnte, sah ich mit meinem Schal und der Winterjacke wohl etwas auffällig und unentspannt aus.

Viele mitleidige Blicke trafen mein Antlitz und es verwunderte mich fast, dass mir keiner über die Straße helfen wollte oder mir meine Drogerie-Einkaufstüte weggenommen hat.

Positiv sehen, diese Mitmenschen haben dich bemerkt, diese Mitmenschen haben Mitleid. Das ist doch schon mal was, einsam verrecken ist nicht an meinem neuen Wohnort.

Heute regnet es dafür, nur für mich wie ich vermute, falls ich raus gehen sollte, droht also kein spätsommerliches Mitleid.

http://www.dailymotion.com/swf/video/xsm6u?additionalInfos=0
charity- skunk anansie
Hochgeladen von oolatinaoo. – Entdecke weitere Musik Videos.

Bitte nicht kotzen

Feierabend schrie mein Körper gestern Mittag.
Ich wehrte mich, doch mein Körper krampfte und schickte mich zur Toilette.
Halsschmerzen und Rückenschmerzen habe ich ja schon seit Tagen, aber das jetzt auch noch mein Magen (…).

Gut, letzte Woche eine geschätzte 80 Stunden Woche überlebt, frau sollte das verstehen wenn der Körper dann sagt: Schluß jetzt. Viel Zeit mit der Kloschüssel verbracht, geschlafen, wenn es die Schmerzen zuließen.

Hier sitzen und immer noch nicht wissen ob es besser ist beim Klo zu bleiben oder doch lieber im Bett. Bitte nicht kotzen.