Daten Amnesie

Bei meinem Umzug habe ich mich von Vielen getrennt was schon lange weg musste. Das tat gut, das war befreiend, allerdings war das zum Teil auch dumm wie ich jetzt erkennen muss.

Warum habe ich meine 90 Backup CDs entsorgt? Wie konnte ich mich darauf verlassen, dass die externe Festplatte, auf die ich die notwendigen Daten spielte, längerfristig bei mir überleben würde?

Die Festplatte hat sich vor zwei Monaten verabschiedet, ärgerlich, schmerzhaft, aber zu verkraften wie ich erst dachte. Tja, wäre da nicht das Finanzamt, dass jetzt vermutet ich wäre als Freiberuflerin im Jahr 2008 furchtbar erfolgreich gewesen.

War ich aber gar nicht, ich war Studentin, ich hatte ein paar kleine, befristete Jobs, die auf Stundenbasis,die deutlich unter 10 Euro die Stunde vergütet wurden. Das Finanzamt schätzt aber jetzt eine Steuerschuld von 10.000 Euro für 2008, – mehr als doppelt so viel, wie ich überhaupt verdient habe.

Tja nur beweisen kann ich es nicht. Nach dem ich jetzt sogar alte Festplatten ausgebaut habe um sie noch mal lesen zu können, bleibt ein Trost: Die Forderung von über 3000 Euro für den Januar 2009 kann ich widerlegen, – da war ich sogar 3 Wochen, trotz Freiberuflichkeit, auf Hartz IV angewiesen.

Wie sie auf ihre Schätzwerte kommen? Keine Ahnung, kein mir bekannter Texter verdient so viel in einem Monat. Es bleibt das große Zittern, denn auch meine Bank hat was 2008 betrifft eine eingeschränkte Daten Amnesie.

5 Gedanken zu „Daten Amnesie

  1. Ja, so ein Mist!
    Au weia, Auseinadersetzungen mit dem FA können dauern und die Kerle sind ja sowas
    von hartnäckig… ich hoffe, Du kannst Dir einen Rechtsbeistand leisten, wenn es denn
    hart auf hart kommt.

    Ich hatte mich dieser Tage schon gefragt, ob ich es nicht ein wenig übertreibe mit meinen
    2 externen Backup-Festplatten.
    Nun fühle ich mich wieder ein wenig bestätigt…

    • Du übertreibst kein Stück, immer schön ne Sicherung von der Sicherung anlegen. Was ärgere ich mich, – normalerweise bin ich eher übervorsichtig als so unbedacht.

      Noch brauche ich keinen Rechtsbeistand, sondern nur eine Steuerberaterin und ich habe es gerade geschafft so viele Unterlagen zusammen zu kriegen, dass zu mindestens der Beweis erbracht ist, dass meine Einkünfte weit unter der Steuerfreigrenze lagen.

      Habe nämlich zum Glück noch die alten Arbeitsverträge da gehabt indem der Stundensatz steht und die Bescheinigungen über das Studenten-Dasein, die eine maximale Arbeits-Stundenzahl im Monat von 80 erlauben.

    • Ich liege auch so tausende Euro drunter und neben Werbungskosten, gibt es auch noch die Krankenkassenkosten, die man als Freiberufler aus eigener Tasche zahlt. Drücke mir bitte die Daumen dass alles gut wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.