Ei-Zeit

Wenn ich verhuscht und schlecht gekleidet durch die Stadt renne, die Pickel sprießen, die Stimmung schwankt und mir trotzdem an jeder zweite Ecke ungefragt sexuelles Interesse signalisiert wird, ja dann, dann ist Ei-Zeit.

Advertisements

Quarantäne-Musik

Wenn der eigene MP3-Player zum Tonbelästiger wird, dann hat man a) Den Kram schon viel zu oft gehört oder b) die allgemeine Gemütslage hat sich so verändert, dass die Töne einfach nicht mehr passen.

So geht es mir in letzter Zeit verstärkt, egal was ich abspiele, es trifft nicht meinen Ohrnerv, ein Zustand der sich nicht halten lässt, wenn man wie ich bis zu 10 Stunden am Tag Musik hört.

Bei der neuen Musik ist aktuell wenig für mich dabei, Rumers, die neuen Singles von Pink, gute Musik, die allerdings nur einmal am Tag meinen Gehörgang passieren darf. Habe angefangen wieder meinen alten LPs zu hören.

Entdeckte Earl Hines, als perfekten Hintergrund-Begleiter, Die Ärzte sind zurück für den spontanen Aggressionsabbau und am Freitag durfte sogar die Quarantäne-Musik (geile Musik, die sich aber durch zu häufiges Hören in der Wirkung abwertete) wieder aus der Kiste:

http://www.dailymotion.com/swf/video/x9mnp
WHISPERS AND THE BEAT GOES ON von covik

Schon besser und es ist einfach herrlich zur Quarantäne-Musik das Wohnzimmer zu rocken. 😉 Unter Quarantäne stehen jetzt: Emiliana Torrini, Red Hot Chilli Pepers, Mariah Mena und Wir sind Helden.

Die hilfreiche^^ Apothekerin

Heute Mittag wollte ich in der Pause nur kurz mein Antiallergikum kaufen, allerdings mit sehr beschränkten Budget. Ich betrat die Apotheke und fragte nach dem Preis für Cetirizin.

Statt eine Antwort zu erhalten, wurde ich kritisch begutachtet. Für sie? Ja für mich erwiderte ich. Sind sie schwanger? Nein ich bin nur dick, erwiderte ich und dachte damit wäre das Thema vom Tisch.

Statt sich zu entschuldigen erklärte sie, dass sie da ja sicher gehen müsste und setzte noch einen drauf: Was heißt hier nur dick? Gerade Bauchfett ist gesundheitlich besonders gefährlich, sie sollten unbedingt etwas daran ändern!

Erst versuchte ich ihr noch zu erklären, dass das nicht so einfach sei bei einem Vollzeit-Bürojob und das ich doch gerade erst abgenommen hätte und dass das nicht so schnell geht (…).

Sie erwiderte noch irgendwas und ich wurde endlich sauer. Was für eine Frechheit und wer ist sie eigentlich mich so zu belehren? Ich verließ die Apotheke und wusste, ich würde die hilfreiche^^ Apothekerin nie wieder sehen.

B wie Baustelle

Über 21 Jahre nach der Wende ist Berlin immer noch eine einzige Baustelle. Kein Ort an dem nichts gebaut wird, kein Ort an dem es nicht laut schallt und Freunde von Baumaschinen ordentlich was zu sehen kriegen.

Da jetzt auch in meinem Haus was gemacht wird, beginnt meine tägliche Baustelle noch früher als sonst, ab 6 Uhr poltern die Handwerker im Erdgeschoss. Etwas früher, als mein Wecker, um nicht zu sagen ich bin schwer erfreut. ^^

Wenn ich dann so geweckt auf dem Weg zur S-Bahn bin, laufe ich an einem Haus mit Gerüst vorbei aus dem auch gerne mal Dinge von ganz oben auf die Straße fallen. Vorbei an dem Haus komme ich zum S-Bahnhof der eine einzige Baustelle ist.

Während ich auf meine Bahn warte, höre ich Presslufthammer und sehe Gabelstaplern zu. Vielleicht ist ein Teil des S-Bahnhofes auch ganz gesperrt, man weiß es nie und darf sich täglich überraschen lassen.

Weiter mit der Bahn nach Mitte, auch an meinem Zielbahnhof wird gebaut, innen und außen. Ich gehe zur Arbeit und ein Kran blockiert die ganze Straße, nähere mich dem Gebäude und höre aus dem Keller eine Kreissäge.

Erst mal arbeiten nach so viel Morgenidylle.^^ Mittags auf zum Döner, doch vor dem Döner wird gerade ein neuer Straßenmast verladen, es ist unsagbar laut, den zu dem röhrenden Wagen gibt es noch einen Warnton der sekündlich piepst.

Mit dem Döner in der Hand zum Park, durch eine provisorische Fußgängerführung die jetzt auf der Straße verläuft. Im Park, endlich Ruhe denke ich und beginne zu essen. Doch rechts vom Park wird gerade das Dach eines Hauses erneuert.

Männer klettern auf dem Dach rum, schreien und transportieren Ziegel mit einem Seilzug. Jetzt weiß ich wieder warum ich meistens geräuschisolierende Kopfhörer trage.^^ Ach Berlin, das dicke B, oder besser B wie Baustelle.

http://www.dailymotion.com/swf/video/xgl0f
Seeed – Dickes B von Tcham

Schwül und ohne Eier

Es ist schwül in Berlin, seit Tagen gibt es über 25 Grad und eine empfundene Luftfeuchtigkeit bei 60 Prozent und mehr. Kostenlose Wetter-Zuflucht bieten wie immer die Supermärkte, also habe ich gestern einen besucht.

Was ich da allerdings zu hören kriegte ließ meine Ohren schlackern, denn Samstag ist Paar-Einkaufstag. Ein Jungmann erklärte seiner Frau, dass sie bei diesem oder jenem nicht dabei sein müsste, – wenn sie nichts dagegen hat.

Er redete sich um Kopf und Kragen und selbstverständlich wollte sie danach unbedingt dabei sein. Er erwiderte nur: Aber warum denn? Willst du dabei sein um alles zu kontrollieren? Und sie sagte nur: Ja.

Weiter zur Fleischtheke, wieder ein Paar, er war begeistert von dem Grill-Sonderangeboten, doch zu was auch immer er greifen wollte, es war in ihren Augen das Falsche. Ne, das ist viel zu trocken, das bleibt dir im Hals stecken, argumentierte sie.

Er versuchte eine Diskussion, ließ es aber dann schnell bleiben, griff zu etwas Anderem. Auch das gefiel ihr nicht und erst Recht seine Unentschlossenheit und die lange Zeit die er für seine Wahl brauchte. Sie erklärte ihm was er zu kaufen hat und wie damit weiter verfahren wird.

Er begann zu fluchen, das wäre ihm jetzt aber echt zu stressig, sie erwiderte nur: Wer hat denn die Grillparty angeleiert? Er schwieg, packte das was sie verlangte in den Warenkorb. Kurz darauf ein weiteres Paar in Hörweite:

Er wollte Shampoo, wusste aber nicht welches und auch nicht welchen Haartyp er auf dem Kopf trägt. Sie erklärte ihm geduldig das Sortiment und zusätzlich welchen Haartyp er besitzt.

Auch seine erste und zweite Shampoo-Wahl wurde getadelt, das wäre zu teuer, das passt nicht zu seinem Haartyp (…). Er griff dann zum Shampoo ihrer Wahl, ohne weitere Diskussionen und bedankte sich für die Beratung: Eindeutig, frisch verliebt.

Wie auch immer, im Supermarkt mit der Gefährtin, geben die Kerle ihre Eier am Eingang ab, es ist ihr Revier und diese Kenntnisse nutzt sie, um mal ordentlich den Ton anzugeben, um Zeit zu sparen.

Wir Frauen können ganz schön scheiße sein, aber was soll´s, wenn es schwül ist hat er besser keine Eier. 😉

http://www.dailymotion.com/swf/video/x2ywg8
LORIOT—DAS 4 MIN. EI von -ABBY-

Die Einfachheit des Gemüts

Sie sind doch nicht so wie ich. Sie haben mich nicht belogen oder wollten mich enttäuschen, als sie sagten das ging über ihren Horizont.

Die meisten Leute lieben es unselbstständig. Sie wollen gesagt bekommen, was sie zu tun haben. Sie wollen jemanden folgen.

So bin ich aber nicht und deswegen ging ich davon aus, dass es noch mehr Menschen gibt die wie ich ticken.

Solche Gestalten sind aber rar gesät, einfach weil es die Natur oder Umwelt nicht wollte oder der innere Schweinehund ein endgültiges Machtwort gesprochen hat.

Die Einfachheit des Gemüts, ich wünschte ich könnte mich auch darauf besinnen.