Butter

Das mit dem Aufwachen ist so eine Sache, es könnte sein das einem auffällt wie schlecht einen andere Menschen behandeln und nicht nur das, es kann sein dass man selber mit daran schuld ist.

Weil man keine Grenzen gesetzt hat, weil man nicht „Stopp!“ geschrien hat. Weil man ständig Mitleid mit den Leute hatte, die einem die Butter vom Brot stehlen. Frei nach dem Motto: „Wenn jemand Butter stiehlt, dann braucht er sie sicher mehr als ich.“

Ist aber selten nicht immer so, und selbst wenn, auch ich brauche Butter. Meine eigene und ab und zu auch mal welche von anderen. Gerade weil ich Geschenke nicht so gerne annehme, brauche ich meine Butter.

Zum Glück hat mir der liebe Gott oder Fortuna reichlich davon gegeben, und wenn ich jetzt besser drauf aufpasse, ist bald alles in Butter. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.