Bereit?

Der Milchentzug steht mir gut, die letzten 2 Wochen habe ich mindestens 5 kg abgenommen. Erst fiel der Blähbauch weg und die Hosen rutschten, aber jetzt sehe ich es auch im Gesicht. Es fühlt sich jedoch an wie 10 kg leichter, meine Speiseröhre drückt jetzt nicht mehr ständig aufs Schulterblatt und damit fallen auch die Schmerzen im unteren Rückenbereich und die Taubheit im Bein weg.

Das ist jetzt ein wenig seltsam, ich freue und fürchte mich zugleich. Bleibe ich bei der Milchabstinenz ist es absehbar dass ich noch mehr Kilos verliere, ist ja auch kein Problem, ich habe ja ordentlich Reserven am ganzen Körper. Aber es macht mir Angst, ich bin nicht nur zu dick weil ich ständig Trost in Süßigkeiten suche und fast keinen Sport mache, nein ich bin dick weil ich es brauche.

Das Fett ist mein Schutzwall, mein Schutzwall vor der Welt und nicht nur vor den oberflächlichen Männern. Ich weiß wie das mit dem Abnehmen geht, ich wusste es immer, schließlich war ich mal Leistungssportlerin, aber es ist eine Entscheidung im Kopf oder besser im Herzen, wie man aussehen möchte.

Ich fühle mich so befreit, und nicht nur weil ich aktuell wieder durch die Nase atmen kann, und das macht mir Angst. Bin ich bereit zurück zu mir zu kommen?

Songtext

5 Gedanken zu „Bereit?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.