No Slave

They say That I must learn to kill before I can feel safe
But I, I’d rather kill myself than turn into their slave!

Advertisements

Leben was ist das eigentlich?

Ewigkeiten, Regen, Sonntage ohne Ende, Klänge die Schmerzen, versperrte Zufluchten, Selbstwahrnehmung im Zerrspiegel, Richtungslosigkeit, Sonnenbrand auf dem Dach, Multi-Language-Support in meinem Kopf. Bewegungsunfähigkeit, eine Marionette in der Hand des Bösens, schmerzhafte Zeitreisen, beworfen werden mit der Scheiße die man schon längst hinter sich gelassen hat, wer einmal Scheiße war hat wohl lebenslang weitere Scheiße verdient, als Lohn fürs Überleben. Leben was ist das eigentlich?

Schweigen

Ruhig ist es hier, schon seit Wochen. Mir sind die Worte abhanden gekommen, während zig tausend Worte meinen Kopf stürmten. Gedanken und Stimmen aus der Vergangenheit sind gekommen, um meinen Kopf zum Explodieren zu bringen.

Oben, unten, vorne, hinten, hat alles keine Bedeutung mehr, denn ich weiß nicht wo ich danach suchen sollte. Freiheit im Gefängnis, Besuch des Arbeitsamtes, Stille. Tränen wie Bäche, nein wie das Meer, Vergangenheit wird jetzt und jetzt Vergangenheit.

Schweigen, Enttäuschung, Neuorientierung. Den Himmel beobachten, Vögel zählen, Entsorgen, Sortieren, Hassen, Fluchen, Verwünschen. Loslassen, keine Freiheit spüren, Dämonen verjagen, Nerven sortieren. Träumen ohne Selbstbestimmung. Schweigen.