Für das Morgen

Es gibt Tage da will man nicht mehr.
Alles erscheint sinnlos und hoffnungslos.
Die eigene Stärke macht ein Schläfchen.
Das Immunsystem kränkelt an Grippe.
Die Sonne scheint nur für andere.
Jede Minute fühlt sich an wie Kaugummi.
Warum, warum, weiter machen.
Für das Morgen, denn morgen wird alles wieder besser.

Advertisements

Langsamkeit

Die Langsamkeit war jahrelang mein Feind. Beruflich wie auch privat schien die Langsamkeit mein größter Feind. Alles was langsam geht war falsch oder führte zum Niedergang. Dabei ist die Langsamkeit unser Freund, Freund der Gesundheit, Freund des Wachsens, Freund der Erholung.

Es gilt sie anzunehmen die Freundschaft der Langsamkeit.

Vergebung

Das mit der Vergebung ist schwer für Idealisten. Doch der Mensch bleibt Mensch und macht nun mal Fehler, das ist leider Tatsache. Es gibt leider keine fehlerlosen Menschen, das muss auch die Idealistin in mir einsehen. Es gibt Menschen die kommen nah dran, aber auch diese haben ihre Schwächen und das sind meist Fehlerquellen. Allzu strenge Idealisten stehen also schnell allein da. Vergebung ist dabei das Zauberwort, Vergebung für Fehler, Vergebung für die fehlende Perfektion. Dabei geht es nicht nur darum anderen zu verzeihen, sondern auch sich selbst, denn Niemand ist perfekt. Eine schwere Aufgabe wie ich finde, die Vergebung.

Warum?

Warum? Ich finde keine plausible oder gar befriedigende Antwort darauf.
Warum gerade ich und warum jetzt?
Wieso ist mir das alles passiert? Wo ist der Sinn?
Es muss doch einen Sinn geben, aber ich finde keinen.
Warum? Weil das Leben einfach ein Arschloch ist?
Warum?

Egal

Es ist egal was du machst, es wurde bereits entschieden.
Es ist egal welches Wetter heute ist, es beeinflusst überhaupt nichts.
Es ist egal, ob heute Sonntag ist, frei kann man jeden Tag haben.
Es ist egal was du denkst, es interessiert nicht.
Es ist egal.