Allerlei zum Dienstag

Ein freundlicher Tag, die Sonne scheint und es ist auch nicht so kalt, leider konnte ich mich trotzdem nicht aufraffen mit dem Fahrrad zu fahren. Irgendwie bin ich schon im Wintermodus, am besten den ganzen Tag schlafen und im kuscheligen Bett bleiben. Das Radio läuft und lässt Eros Ramazzotti vor sich hinschnulzen. Zum Glück passt mir meine Jeans noch, hatte heute Bedenken ob ich hinein passen würde, aber alles gut, trotz Pudding-, Eis- und Schokoladen-Ernährung. Heute Abend wird meine Spülmaschine angeschlossen, dass ist auch gut so, denn mittlerweile ist sie voll und ich habe keinen Bock per Hand abzuwaschen. Ansonsten haben mich heute ein paar Rentner im Bus amüsiert: Es wurde diskutiert ob man jetzt aussteigen sollte, denn der Bus fuhr weiter nach Kreuzberg. Ne meinte eine der alten Damen, nach Kreuzberg will ich nicht. Sie stiegen dann Treptower Park aus, im sicheren Osten. Weiß gar nicht was sie gegen Kreuzberg hatte, aber optisch hätte sie auch nicht so gut hineingepasst. Ich musst jedoch nach Kreuzberg zu einer Apotheke, meine Medikamente abholen. Die habe ich jetzt und bin froh das weiterhin runterdosiert wurde, dieses Mal jedoch nur mein Gegenmedikament, gegen die Nebenwirkungen. Mir geht es gut und ich hoffe dass es so bleibt, bald habe ich Geburtstag und ich vermute die Party fällt aus, denn meine Wohnung ist immer noch chaotisch vom Umzug und Küchenbau. Auf meiner Wunschliste steht dieses Jahr ein Fernseher, denn ich mir wohl zur Hälfte selbst schenken werde. Wünsche noch einen angenehmen Dienstag da draußen!

6 Gedanken zu „Allerlei zum Dienstag

  1. da soll die dame erstmal nach neukölln… tz tz
    oder in die potsdamerstraße, ecke kurfürstenstraße, wo ich wohne.

    ich mag das bunte treiben. nur manchmal sind es mir einfach zu viele menschen, die kreuz und quer rennen.

    • Habe früher sehr lange in Neukölln gelebt und kenne das Leid dort sehr gut, dagegen ist Kreuzberg die gelungenere Version von Multikulti. Dann ziehe doch an den Stadtrand oder zu mir nach Treptow, da ist es ruhig.

    • ich wohne ganz gut. meine ecke ist halbwegs ruhig – nicht ganz nah an der betriebsamen potsdamerstraße. alles kriegt man nie.
      durch die schule muss ich jeden tag nach neukölln. das ist mitunter stressig. auch dort gibt es aber ruhigere ecken und nette sträßchen. ich hoffe nur, dass sich die atmosphäre unter den menschen nicht weiter aufheizt (und die kriminalität nicht ausufert).

    • Ne alles kriegt man nur wenn das Budget unbegrenzt ist, die meisten Berliner ziehen ja schon ins Umland, weil die Mieten einfach zu hoch geworden sind. Neukölln bleibt Neukölln, habe dort 12 Jahre gelebt und kann nur sagen dass es dort besser geworden ist, weil der Bezirk langsam von den Zugezogenen gentrifiziert wird, allerdings steigen dort jetzt auch die Mieten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.