Vorräte für den Katastrophenfall

Früher hatte ich immer Vorräte für den Katastrophenfall, heißt wäre ein Ausnahmezustand ausgebrochen, hätte ich noch genug Nahrung für mindestens 4 Wochen gehabt. Das habe ich jahrelang so gehalten, denn ich war jahrelang pleite und der Ausnahmezustand war: kein Geld mehr ab dem 15. des Monats. Dann began ich zu arbeiten und langsam aber sicher hörte ich auf soviel Nahrung zu horten, denn das Geld reichte bis zum 1. des nächsten Monats. Diese Zeiten sind jetzt vorbei, denn mein Arbeitslosengeld läuft aus und ich werde mich bald wieder mit deutlich weniger Geld über die Runden schlagen müssen. Also habe ich heute mal wieder einen Katastropheneinkauf gemacht, solange ich noch Geld habe. Zahlreiche Konserven sind dabei, Nudeln und andere haltbare Lebensmittel. Jetzt bin ich wieder ausgestattet für den Katastrophenfall und werde noch weiter aufstocken bis die schlechte Zeit wieder beginnt. Damit sollte ich also auch über die Feiertage kommen, denn drei Tage ohne geöffnete Geschäfte ist ja ähnlich wie ein Katastrophenfall, besonders wenn man in Treptow wohnt und es keine Spätkaufs gibt. Das nächste Jahr kann kommen, ich bin auf jeden Fall ausgestattet für den Katastrophenfall. 🙂

4 Gedanken zu „Vorräte für den Katastrophenfall

  1. dazu bräuchte ich einen mini-transporter – ich meine, wenn es darum geht, nahrung und getränke für einige wochen einzukaufen. außerdem auch eine platzsache in der wohnung. wie bewerkstelligst du das?

    • Getränke habe ich jetzt nur für eine Woche, aber Essen für 2 Wochen gestreckt auch 4 Wochen, mache das mit einem Wanderrucksack und einer Tragetasche, aber es werden weitere Einkäufe folgen. Ach Platz habe ich genug, habe eine Einbauküche die ich bisher nur zur Hälfte nutze.

  2. Französinnen das gleiche Thema hatte ich letzens im Büro. Die Kollegin, ein schlankes, französisches – naja – Model (Kollegin), meinte, Hauptsache zu trinken ist da. Wenn dann nur noch ein wenig Käse im Hause ist, wäre das überaus ausreichend.

    Wein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.