Hurra ich arbeite

Aufgewacht von lauter Musik, durch mein Schlafzimmer schallte es „Hurra die Welt geht unter“. Zum Aufwachen kein so tolles Motto, aber nochmal reingehört, gar kein so schlechter Song. Der Musikgeschmack meines Nachbars ist akzeptabel und ich musste eh aufstehen. Heute habe ich frei und konnte mal wieder ausschlafen, leider habe ich keine Brötchen da, aber gut dann muss halt das Brot herhalten. So ist das halt zum Monatsende, aber diesen Monat bin ich gut ausgekommen mit dem Geld, was aber auch an einer Stromrückzahlung lag. Hatte zum Monatsende sogar noch ein kleines Guthaben, ich scheine mich wohl endlich an mein kleines Budget zu gewöhnen.

Das Wetter ist derzeit konstant bei 25 Grad, was ich sehr angenehm finde, so kann es weiter gehen, nur ein bisschen mehr Sonnenschein zum heutigen Tag wäre prima. Beim Praktikum scheinen sie wohl härtere Fälle gewöhnt zu sein, denn ich wurde dafür bewundert dass ich selbstständig über 6 Stunden am Stück arbeiten kann, daran liegt wohl auch derzeit meine Enttäuschung, ich dachte man traut mir mehr zu und packt mich nicht in Watte wie eine Kranke. Aber ich hätte es ahnen müssen, schon bei der Vertragsunterzeichnung meinte die Frau dass Arbeit sicher ungewohnt und unangenehm für mich sei und ich erwiderte nur dass ich gern arbeiten würden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.