„Hallo“

Das schöne an Kreuzberg ist das ständige „Hallo“. So wie gerade sitze 10 Minuten draußen und in dieser Zeit gab es 5 mal ein „Hallo“. Man kennt sich hier halt und grüßt sich. Auch wenn ich heute wieder vergebens auf Kunden warte habe ich trotzdem genug Gesprächspartner, denn es kommt immer jemand vorbei und man quatscht. Tja in Treptow ist das nicht so, da sage ich nur meinen Geld-Leih-Nachbarn und meiner Päckchen-Nachbarin „Hallo“, ansonsten niemanden. Gut ich bin da auch noch kein Jahr, aber es ist schon was anderes, eher eine anonyme Wohngegend. Tja schade das Kreuzberg für mich nicht bezahlbar ist, habe ja schon Glück gehabt mit meiner Wohnung in Treptow. Zum Glück muss ich die nächsten Tage keine Blumen gießen, Übernachtungsgäste übernehmen das, werde dann nur nach der Post schauen und mich bis nächste Woche dann entspannen.

Advertisements

120 Liter, Stress und Liebhaber

Gestern war so gar nichts im Laden los, ein ziemlich langweiliger Tag, der auch nicht besser wurde dadurch dass ich danach noch eine Stunde Blumen gießen war. Ich brauche für die Wohnung meiner Eltern, inklusive Balkon, ganze 120 Liter Wasser, das dauert ein bisschen. Irgendwie ein schlechter Deal 11 Tage Blumen gießen gegen 4 Wochen zu tauschen. Ansonsten bin ich jetzt doch schon gestresst von dem ganzen online geflirte, es ist anstrengend ständig Nachrichten zu erhalten und sie zu beantworten. Aber habe jetzt zwei Favoriten mit denen ich mich wohl auch treffen werde, hoffe das wird kein Reinfall. Was soll´s das Leben geht weiter und mal sehen ob ich dieses Jahr noch einen Liebhaber oder Freund an meiner Seite wähnen kann.

Schlaf, MILF, Dusche

Habe tief und fest geschlafen, ohne Träume. Muss ja auch mal sein. Ansonsten bin ich jetzt doch virtuell am flirten, denn ich habe dank der Jungfrau, ein Portal gefunden wo die Auswahl etwas größer ist. Keine Ahnung ob das je zu einem Treffen führt, aber bisher ist es ganz lustig. Interessanterweise melden sich auch viele junge Männer, wobei ich das jedoch etwas gruselig finde, will keine MILF sein. Jetzt heißt es bald auf in die neue Arbeitswoche, wenn ich das überstehe habe ich 3 Wochen Urlaubsvertretung geschafft. Ein Rekord für mich seit der Erkrankung, denn seitdem habe ich noch nie soviel am Stück gearbeitet. Nächste Woche geht es dann ohne Laden wild weiter, habe wieder eine 5 Tage Woche, weil ich ein Ausbildungsmodul habe, mal sehen was meine Psychiaterin dazu sagt dass ich derzeit bei einer kleinen Dosis so belastbar bin, eigentlich alles gut, so kann es weitergehen, so jetzt mal ab unter die Dusche, die Woche wartet.

Ausfall der Ringbahn und Flirt

Heute hatte ich die Ruhe weg, die brauchte ich auch den auf den S-Bahnring ging gar nichts. Auf dem Hinweg ein LKW der es unmöglich machte für die Bahn den S-Bahnhof Sonnenallee zu erreichen, also zwar mit dem Bus bis Treptower Park gefahren aber dann mit der S-Bahn zum Baumschulenweg zurück, um von da aus in eine S-Bahn zu steigen die auch halb den Ring fährt. Damit habe ich für den Weg fast eine Stunde gebraucht obwohl es normalerweise 30 Minuten dauert. Der Rückweg war da noch besser, gar kein Ringverkehr mehr wegen einem Polizeieinsatz, somit fuhr zwischen Tempelhof und Neukölln gar keine Bahn mehr, da auch noch die U1 nicht zwischen Hallesches Tor und Kottbuser Tor fährt bin ich dann von Schöneberg aus mit dem Bus bis Treptower Park gefahren, das hat allein eine Stunde gedauert und weitere 30 Minuten zu Fuß und mit einem anderen Bus weiter. Klasse damit bin ich heute mit Fußwegen fast 3 Stunden mit den öffentlichen unterwegs gewesen um einen Termin von einer Stunde wahrzunehmen. Aber ich habe mich kaum geärgert, heute habe ich ja Zeit und mein iPod war bei mir und beduddelte mich. Was aber sehr interessant war, ist das ich nachdem ich mich hier lauthals über meine Männerauswahl beschwert habe, ich heute drei mal an geflirtet wurde. Das hat dem Ego gut getan und einer davon wäre sogar mein Typ gewesen, ich muss wohl mehr in Berlin spazieren gehen.

Flughafen

Heute Nacht habe ich wieder wirr geträumt. Ich wollte eine Reise antreten und war ganz aufgeregt am packen. Irgendwie schien ich ständig was vergessen zu haben und packte meinen Koffer mehrfach um. Dann sollte es zum Flughafen gehen, denn die Zeit tickte, doch statt zum Flughafen zu fahren fand ich mich im Auto meiner Oma wieder und die war bockig und fuhr mit mir in eine ganz andere Richtung. Ich schaute ständig auf die Uhr, hatte Panik meinen Flug zu verpassen, doch meine Oma lies sich davon nicht beeindrucken und meckerte vor sich hin. Dann bin ich aufgewacht und habe das Symbol Flughafen nachgeschlagen, na immerhin, es scheint ein gutes Zeichen zu sein:

„Sie befinden sich an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt.
Der Flughafen im Traum symbolisiert einen Raum des Übergangs.
Ebenso ist er als Symbol der Freiheit zu deuten.“

Nein

Schluss mit lustig, ich habe die Nase voll und deswegen gibt es jetzt mal von mir ein fettes Nein! Nein zu meinen Geld-Leih-Nachbarn der mir schon seit 5 Wochen Geld schuldet und heute noch mehr wollte. Ich war ganz ehrlich und habe gesagt dass ich ihm nichts mehr leihen will und auch dass ich meine Kohle zurück brauche. Wie kann man so dreist sein, sich Kohle zu leihen, jede Woche versprechen die Kohle zurückzugeben, keinen Termin einhalten und dann nach noch mehr fragen? Ein weiteres Nein gibt es für einen ehemaligen Facebook-Freund, den ich eigentlich gar nicht kenne, aber mir immer wieder anhören durfte was seine alte, perverse Freundin so macht und mit wem sie ihn gerade wieder betrogen hat. Selbstverständlich alles immer ohne Gummi und vor seinen Augen. Ich habe ihn mehrmals aufgefordert sich von dieser Frau zu trennen, die ihn anscheinend überhaupt nicht respektiert, aber er hängt an ihr, aber muss sich dannn ständig bei mir ausheulen wie sehr ihn ihr Verhalten verletzt. Habe ihn jetzt gelöscht, denn ich möchte mit solchen Leuten nichts zu tun haben und mir auch nicht ständig perverses Zeug anhören. Ich sage NEIN!

Botanik

Meine Mutter ist eine echte Hobby-Botanikerin. Anders kann man die ganzen Pflanzen bei ihr nicht erklären, allein auf den Balkon befinden sich 37 verschiedene Töpfe und in der Wohnung geht es weiter. Das heißt für mich, regelmässig eine Stunden einplanen um Blumen zu gießen. Auf den Balkon brauche ich ca. 80 Liter Wasser und für den Rest der Wohnung nochmal 40-50 Liter Wasser. Wie kann man nur soviele Pflanzen haben?

Weil bei ihr schon alles vollsteht hat sie auch meinen Blumen- und Pflanzenbestand deutlich aufgestockt, aus ursprünglich 2 Pflanzen sind mittlerweile knapp 30 Pflanzen geworden. Ich mag es ja grün, aber ich muss sagen der Aufwand beim Blumen gießen ist mir etwas zuviel. Mal sehen wie das weitergeht, aktuell sind mir wieder welche eingegangen weil ich vor lauter Blumen gießen bei ihr vergessen habe meine eigenen zu gießen. Soviel zu Botanik.