Club, Katzenstreu, Familie, Berlin

Heute muss ich zwar arbeiten, aber eigentlich erst später, doch meine Träume waren so wirr dass ich lieber aufgestanden bin statt weiter zu schlafen. Ich war im Traum bei meiner Oma und konnte mir da Schmuck und Klamotten aussuchen um dann in einen Club zu gehen. Die Tür war sehr genau und so mussten andere Gäste mit Katzenstreu ihr Katzenstreu an der Tür abgeben und bei mir wurde die Kette meiner Oma überprüft. Im Club war es dann ganz lustig, doch irgendwann wollte ich dann zu meiner Familie doch sie waren alle verschwunden und hatten mir aber ein großes Plakat hinterlassen. Auf dem Plakat stand was sie alles an diesem Tag vorhaben unter anderem Sandwich essen. Ich fuhr dann mit dem Bus zu meiner Oma, doch alle waren ausgeflogen. Ich stand da hatte Hunger und war etwas verzweifelt und rief meine Oma an. Die erklärte mir dann wo die anderen sind und dass dort hin eine Fähre fährt, aber dass diese teuer sein würde. Ich war sauer dass sie mich nicht im Club abgeholt haben und auch nicht auf mich bei meiner Oma gewartet haben. Dann wachte ich auf und wollte dem Traum entgehen, obwohl ich noch müde war stand ich auf und machte mir einen Kaffee, kack Traum und ich war sehr froh in meiner Wohnung in Berlin zu sein und genau zu wissen wo meine Familie ist und wo der Bus fährt.

Advertisements

Entspannung

Heute habe ich mal frei, außer ein Einkauf für das lange Wochenende, einer Hunderunde und dem Chor am Abend steht nichts an. Sehr schön, auch wenn ich wieder nicht lange schlafen konnte, um 8:30 war ich endgültig wach. Was soll´s so habe ich mehr vom Tag, habe mittlerweile gefrühstückt und mit der besten Freundin telefoniert und lasse den Tag auf mich zukommen. Das Wochenende ist weitgehend verplant und es besteht nur die Frage was ich denn kochen werde. Ich hoffe meine Ma nimmt es mir nicht übel dass ich nicht vorhabe sie zu besuchen, will wegkommen davon jeden oder jeden zweiten Sonntag bei meinen Eltern zu sein, irgendwie hat mir ihr Urlaub gezeigt dass ich auch wunderbar ohne auskomme. Was soll´s werde gleich duschen und mich mit dem Wanderrucksack zu Netto begeben, das wird eine Schlepperei, aber zum Glück habe ich wenigstens Getränke im Haus. Werde mich dann endlich mal enspannen, die letzten Monate waren anstrengend und die nächsten Monate sollen wieder ruhiger werden.

Praktikum, Bettler, Freunde und Langweile

Heute war mein vorerst letzter Praktikumstag und ich bin froh es geschafft zu haben und in nächster Zeit wieder weniger zu arbeiten. Heute früh konnte ich leider nicht online gehen da ein Windows-Update über eine Stunde brauchte um fertig zu werden, also nix mit E-Mail lesen und bloggen zum Frühstück. Gestern war ich mir meiner Süßen noch abends essen, es war schön sie mal nach langer Zeit wiederzusehen und ein bisschen ihren Geburtstag zu feiern. Unangenehm war jedoch dass wir in der Zeit 4 mal nach Kohle angebettelt wurden, das hat man davon wenn man draußen sitzt, man kann nicht ungestört essen und quatschen. Ansonsten war der Tag angenehm, freundliches Aufwiedersehen sagen beim Praktikum, Freundinen und ihre Kinder sehen, eine Runde mit dem Hund und jetzt endlich Ruhe. Ich vermute jetzt fast dass die nächsten Wochen doch nicht ruhiger werden, denn ich habe ständig Verabredungen und noch Zusatzarbeit wegen meiner Ausbildung und meinem Praktikum, es wird also nicht langweilig werden.

40, Praktikum und Pause

Meine Süße ist heute 40 geworden und so verging der Morgen mit Gesprächen über die Befindlichkeiten mit 40. Bald werde ich auch diese große Zahl in meinen Ausweis tragen, aber wir haben beschlossen dass wir trotzdem noch jung sind. Heute ist mein vorletzter Prakikumstag und ich bin froh es bald geschafft zu haben, irgendwie war das jetzt genug Praktikum. Es warten dann ein paar ruhigere Wochen auf mich, wo ich nur noch 2-3 Tage die Woche arbeite und mich ansonsten auf meine Ausbildung konzentrieren werde. Jetzt heißt es bald unter die Dusche und fertig machen für den Tag, bei den Männern gibt es jetzt noch zwei die mich gerne in Berlin besuchen würden, aber eigentlich stehe ich nicht so auf Fernbeziehungen. Heute wird mal nicht geflirtet und nur gearbeitet, muss auch mal sein. Komme sonst gar nicht mehr klar vor lauter Männer. Pause.

Schweigsam

Gestern durfte ich was über mich lernen was meinen Gegennüber nicht passte: Ich bin schweigsam. Schweigsam wenn mir was nicht passt und alles was ich sagen könnte nicht so nett wäre. Wenn mir jemand nicht passt, dann sage ich besser gar nichts oder nur wenig, obwohl ich sonst eine gesprächige Person bin. So wurde gestern mein zweites Date ein sehr schweigsamer Spaziergang, irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt und dafür konnte er ja nichts. Er meinte dann dass man mir jedes Wort aus der Nase ziehen müsste, was vielleicht stimmte, aber nicht allgemein, mittags hatte ich mich 4 Stunden ohne Probleme unterhalten. Das war wohl wieder nichts, ganz umsonst schick gemacht und abends durch die Gegend gelaufen. Ich hätte mir das zweite Date sparen sollen. Das erste Date hingegen war nett, wir wollen uns wiedersehen, aber sicher bin ich mir nicht. Schade eigentlich Stress für fast nichts, eigentlich reicht es mir jetzt wieder, könnte jetzt auch mal 1-2 Wochen ohne Date auskommen. Sonst bin ich doch nicht schweigsam.

Ruhig, Date-Stress und Shuffle

Der Samstag war ruhig, Hausarbeit, gefüllte Paprikaschotten gekocht und viel geschlafen. Muss auch mal sein, ein Tag ohne Dates und Aufregung. Nachts dann noch baden gegangen und dann ab ins Bett. Heute sieht es dagegen anders aus, ich habe etwas Date-Stress, denn durch einen dummen Zufall habe ich heute gleich zwei Dates. Eigentlich ist mir das zu stressig, aber ich werde es wohl durchstehen, immerhin habe ich einen Puffer von 6 Stunden zwischen den Dates, das sollte funktionieren. Nur mein Herz wird da nicht mitkommen, denn eigentlich brauche ich immer Zeit um meine Eindrücke zu sammeln und auszuwerten. Naja ich werde ja dann noch die ganze Woche Zeit haben darüber nachzudenken wen ich wiedersehen will oder auch nicht. Wäre schon toll Jemanden zu finden bevor der Winter kommt. War heute wieder zu früh wach, keine Ahnung was das soll, trinke Kaffee, höre Musik und werde wohl bald zum Frühstück übergehen. Mein Shuffle meinte es heute morgen gut mit mir und hat das hier zu meinen Ohren gebracht:

Date, Kiffer und Herz

Mein Date gestern war ganz nett, wir waren zusammen essen und danach noch auf einen Drink. Es gab nur zwei Probleme, er ist Kiffer und wollte nach dem Essen unbedingt einen rauchen und er spricht so gut wie kein Deutsch, weswegen wir uns die ganze Zeit auf Englisch unterhalten haben. Das war etwas anstrengend, sodass ich dann nach 3,5 Stunden nach Hause wollte. Kiffer geht bei meiner Vorgeschichte eigentlich auch nicht, das bringt mich nur in Versuchung. Und ich wurde auch kurz schwach und war danach eine gute halbe Stunde etwas paranoid. Wir wollen uns wiedersehen zum kochen, ohne kiffen, aber so richtig überzeugt bin ich noch nicht. Heute werde ich faul sein, nur Brötchen kaufen und Haushalt ist geplant, reicht erstmal. Warum bin ich nur so anspruchsvoll? Kann der Richtige nicht einfach an der Tür klopfen und mir zig Dates ersparen? Es ist fürs Ego ja ganz nett zu wissen dass es Männer gibt die auf mich stehen, aber eigentlich will ich lieber was fürs Herz. Nächste Woche wird dann nochmal anstrengend, aber dann ist es geschafft mit dem Praktikum und ich gehe wieder auf eine 3 Tage Woche zu. Heute wieder zu wenig Schlaf und wirre Träume von einen Ex-Freund, eigentlich hatte ich ihn bisher nicht vermisst, aber in meinem Traum war ich schwer begeistert von ihm.