Aussprache, Paket, Ansage, Geld und weitermachen

Der Tag gestern war sehr ok, es gab eine Aussprache und ich fühlte mich von meinen Kolleginnen sehr verstanden. Geweckt worden vom Paketboten, mein neuer Wasserkasten, aber nach dem Auspacken bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher, ob es der richtige Wasserkasten ist. Der Dichtungsring sieht zu klein aus, bitte lasse, dass nicht das Scheitern meines Projekts Toilette sein. Das wäre eine Katastrophe, noch weitere Wochen ohne funktionierende Toilette zu sein. Heute arbeiten und mit einer Kollegin unseren Betreuten eine Ansage machen, mal sehen wie das aufgenommen wird. Obwohl das Geld für den Monat mittlerweile da ist, habe ich trotzdem kein Geld, das belastet mich, ist nicht witzig Wochen/Monate als Pleitegeier durch die Gegend zu laufen. Nicht ärgern, weiter machen, alles wird gut, man braucht nur einen langen Atem.

Advertisements

Arbeitswoche, Zähne, Musik und Emotionen

Los geht es in eine neue Arbeitswoche. Komischerweise vor dem Wecker wach gewesen, obwohl es keine 7 Stunden Schlaf waren. Gestern nur die Bestellung abgesetzt, einkaufen gewesen und meine Festplatte bereinigt. Ich warte immer noch auf eine Mail, die den Versand ankündigt, aber bisher Fehlanzeige, obwohl der Händler angeblich so schnell liefert. Ich brauche den Spülkasten aber diese Woche, denn danach ist mein Handwerker im Urlaub. Keine Lust auf den Tag besonders nicht auf das frühe und länger arbeiten. Meine Zähne tun mir gelegentlich noch weh, das war wohl mal ein bisschen viel Rumgekratze, überlege den zahnärztlichen Rat zu ignorieren und nur noch alle 6 Monate eine PZR zu machen. Das wäre finanziell besser und auch schmerztechnisch. Vermisse ihn derzeit nicht, im Gegenteil ich will kein Treffen mit ihm. Da ist das letzte Mal eine riesen Seifenblase geplatzt und ich weiß nicht, ob wir drüber wegkommen. Habe auch meinen iPod neu bespielt, das passiert immer, wenn sich emotional was ändert. Auf ins Grau, der Tag wird schon vorbeigehen.

Schlaf, Spülkasten, Dunkelheit und Allein-Tag

Guten Tag, so richtig gelingt mir derzeit kein Schlafmarathon, ich bin spätestens nach 7 Stunden wach und lege mich dann noch mal hin. Das allerdings gelingt, denn wenn ich noch im Dämmermodus bin, ist das Reich des Schlafes nicht weit. Heute endlich keine Pläne, ich muss nur einen neuen Spülkasten bestellen. Irgendwer hat gegen 11 geklingelt, aber ich erwarte heute keine Päckchen und keinen Besuch. Gestern noch lecker gekocht und viel zu viel davon gegessen, aber gut 1/3 davon war nur Gemüse. Wieder ein grauer, dunkler Tag, gestern im Fernsehen gesehen, dass dieser Januar der dunkelste seit Jahrzehnten war. Das würde ich bestätigen, Sonnenschein ist eine wage Erinnerung. Gestern leider wieder keine Ruhe gehabt, denn der Wasserkasten musste vermessen werden und der Hund wollte in den Wald. Aber heute wird mein Allein-Tag, ja ich habe die Tradition einen Tag in der Woche allein zu bleiben und das ist mir heilig. Ich habe in der Woche so viel mit Menschen zu tun, dass ich das einmal die Woche brauche. Bekomme ich diesen Tag nicht, bin ich die ganze Woche leicht bis sehr gestresst. Auf in den Tag, die Aussichten wandeln sich von grau zu schwarz.

Der f*cking Spülkasten und die Kabelverbindung

Das habe ich nun davon, ich wollte doch nur einen vergilbten, kalkigen und leicht tropfenden Spülkasten für meine Toilette ausgetauscht haben. Wie sich beim Abbau raus stellte, ist er schon 20 Jahre alt und wie sich im Bauhaus raus stellte, bekommt man so einen Kasten nur als Set mit Toilette. Mist, großer Mist, denn abgesehen von den Finanzen war ein völlig neuer Toiletteneinbau nicht vorgesehen. Zu Hause dann den alten Kasten wieder angebaut, allerdings ohne richtigen Dichtungsring, weil der alte marode war und der neue nicht richtig passte. Jetzt habe ich einen vergilbten, kalkigen Kasten, der bei jeder Spülung richtig viel Wasser verliert. Toll! Jetzt sitze ich auf einen wirklich defekten Klo und darf mindestens 100 Euro aufwärts bezahlen, nur um einen 6-Liter-Plastikkasten zu bekommen. Wunderbar!^^ Irgendwie werde ich gerade nicht vom Glück verfolgt. Vielleicht auch das Gesetz der Anziehung, ich bin pleite, da brauche ich doch noch extra Kosten wie eine neue Teilkrone und eine neue Toilette. Das mit meiner langsamen Internetverbindung und meinen gestörten Fernsehempfang hat sich auch geklärt, es gibt in diesem Haus nur eine Kabelleitung für alle und wie ich erfahren habe, hängen noch mindestens 4 weitere Mieter an der Internet-Leitung. Schauen Sie doch mal glücklich, mir fällt es gerade schwer.

Wochenende, einkaufen, kochen und Teilkrone

Wochenende! Endlich! Gestern den Tag gut überlebt, auch wenn mir abends immer noch der ganze untere Kiefer weh tat. Ist nicht ohne, wenn eine Frau morgens beherzt an den Zähnen und den Kiefer herumkratzt und poliert. Heute schon besser, geträumt von meinen Einkäufen, was ich alles einkaufen muss, aufgewacht und erstmal alles aufgeschrieben. Hoffe ich habe noch Zeit, bis mein Vater wegen der Wasserkasten-Aktion klingelt. Bin ja schon früher wach wegen der Aktion, aber ich würde vorher gerne duschen, frühstücken, einkaufen und etwas putzen. Für das Wochenende ist kochen geplant, zu viel Fertigkram in der Woche. Bin aktuell im Serienfieber, für jedes Wochenende suche ich mir eine Serie aus, die ich schauen möchte. Hatte nach meiner PZR noch einen Check bei der Zahnärztin, es sieht so aus, als würde sich eine meiner Teilkronen verabschieden, scheiße das wird teuer, aber nach fast 15 Jahren darf eine Krone wohl auch mal auf Wiedersehen sagen. Ich wollte dieses Jahr eigentlich einen neuen Laptop kaufen, aber aktuell sieht es eher nach Teilkrone aus. Mist, keine Ahnung wie ich das finanziell stemmen soll, aber warten wir ab.

Früh, PZR, Nichtraucherbüro, Winter und Palme

Früh, früh, wer hätte gedacht das ich freiwillig früher aufstehe, nach Charlottenburg fahre und dafür auch noch 80 Euro zahle? Ich nicht, denn ich mag nicht früh aufstehen, ich mag Charlottenburg nicht und pleite bin ich auch. Aber eine PZR wartet und ich bekomme langsam Zweifel, ob meine Zahnärztin wirklich so gut ist, oder ob sie nur gut in Geld verdienen ist. Letzter Tag diese Woche, heute gegen 19 Uhr beginnt das Wochenende, ich kann es kaum erwarten. Gestern war ok, ich schaffe es immer länger, es im Nichtraucherbüro auszuhalten. Die Aussicht ist grau, nur ein paar dürre, blattlose Baumäste verzieren das Bild, die Autos rauschen. Warm ist es für die Winterzeit, schade eigentlich, denn seit 2 Tagen habe ich endlich eine richtige Winterjacke. Bekomme in letzter Zeit Komplimente für meine Wimpern, die neue Mascara scheint doch gut zu sein. Kahl ist mein Wohnzimmer ohne Palme, immerhin etwas über ein Jahr hat sie ausgehalten. Keine Lust auf den Tag, aber wen interessiert es?

Hektik, Schlaf, Zahnarzt, Wasserkasten und Halbzeit

Schon besser, gestern einen hektischen Tag gehabt, denn die Kollegin musste Büroarbeit machen, während ich mit den Klienten allein den Laden geschmissen habe. Abends taten dann nicht nur die Füße weh, sondern auch mein Nervengerüst war etwas angeschlagen. Mein Magen-Darm-Ding vom Wochenende wirkt weiter, ich esse deutlich weniger, aber das kann einer Frau wie mir nicht schaden. Die Nacht war dann ruhig, aber ich wollte wieder länger schlafen als geplant. Irgendwie wird das diese Woche nichts mit vor der Arbeit Sachen erledigen, aber es gibt ja noch nach der Arbeit. Morgen zum Zahnarzt, auch wenn ich mir das eigentlich nicht leisten kann, aber Bock auf Zahnersatz habe ich auch nicht. Ich kann froh sein in meinem Alter noch alle Zähne zu haben, nur zwei Teilkronen sind bisher aus dem Ersatzteillager. Am Wochenende auch Pläne, mein Wasserkasten aus den 70ern wird endlich ausgetauscht. Mal sehen, ob ich das auch bezahlen darf, das ist bisher ungeklärt. Die beste Freundin meldet sich derzeit selten, was ich ein bisschen traurig finde, aber es gibt solche Phasen. Halbzeit diese Woche, noch 2 Tage arbeiten, dann wieder frei, wird schon alles werden, irgendwie.