Kinderfüße, WordPress und Stille

Guten Morgen! Wenn die Kinderfüße im Hausflur Krach machen, um zum Nachbarn zu kommen, dann ist wohl Sonntag. Gestern noch ein bisschen geputzt, irgendwie überall Spinnweben und Staub hier, keine Ahnung warum ich das vorher nie gesehen habe. Mir war wohl noch nie langweilig genug, um an die Decke zu starren. Halsschmerzen sind weg, aber die Nase spinnt weiter, toll ist auch schmecken zu können.

Ich trauere um Twoday, irgendwie fühle ich mich leicht verloren so mit Todesdatum. Klar sind die Hype-Zeiten vorbei, ich habe bei Twoday schon lange keine 5-6 Tausend Besucher mehr im Monat und Google spricht ja auch nicht mehr mit Bloggern von Twoday. Aber ich hänge trotzdem an meinem alten Boot, auch wenn es jetzt nur noch langsam durch seichte Gewässer tuckert. WordPress kenne ich zwar als Schreiberin ziemlich gut, aber die ganze Adminseite ist mir völlig unbekannt. Ich muss also viel lernen und alle meine alten Beiträge durch gehen, um die ganzen Twoday-Links zu ersetzen. Aber aufhören ist keine Option, ich hätte gern einen Blog der mich in die Rente begleitet.

Ansonsten Stille hier, zu viel Stille, sogar die Vögel schweigen. Grau grüßt der Tag und es ist immer noch kalt. Gut wer ständig zu Hause ist, der hat nicht nur ein sauberes Heim, sondern gibt auch kein Geld aus, für meine Lage derzeit vielleicht nicht das Schlechteste. Wünsche allen da draußen einen schönen Sonntag!

Advertisements

4 Gedanken zu „Kinderfüße, WordPress und Stille

  1. mit geduld uns spucke wird das vielleicht sogar hier was.
    ich gebe zu, es läuft etwas zäh an. man muss sich erstmal bei den anderen umsehen und dort seine spuren hinterlassen, damit die auf einen aufmerksam werden…
    ist halt so: bei twoday waren wir etabliert. hier müssen wir erstmal richtig ankommen.

  2. Das stimmt, alles auf Null und hoffentlich viele alte Bekannte wieder finden. Ich habe bisher keine Ahnung wie ich hier Spuren bei anderen hinterlasse, außer bekannten Bloggern zu folgen oder sie mal zu kommentieren. Mal sehen wieviel Spucke wir brauchen, ich bin auf jeden Fall wild entschlossen weiter zu bloggen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s