Riechen und Schmecken, 150 Euro, einkaufen und Selbsthilfebücher

Je länger es dauert, umso mehr vermisse ich es riechen und schmecken zu können, ist doch schon blöd genug sich insgesamt kacke zu fühlen, aber dann noch der Ausfall von Genuss durch Essen ist für mich eine harte Bestrafung. Das Amt hat beschlossen, dass ich diesen Monat mit 150 Euro Zuschuss auskommen soll, ein Fehler, denn so fehlen mir 150 Euro im Gesamtbudget. Keine Ahnung, ob ich da jetzt einen Widerspruch schreiben soll oder einfach abwarte bis sie durch das Einreichen der Unterlagen selber sehen, dass sie sich verrechnet haben. Ist ja nur ein vorläufiger Bescheid. Heute werde ich das Haus verlassen, denn ich muss einkaufen, morgen ist ja alles zu und die letzten Tage habe ich meine Vorräte an Fertigessen aufgebraucht. Telefonate muss ich heute auch noch führen, auf die habe ich am wenigstens Bock, ich will die Vergangenheit endlich hinter mir lassen. Die Wirkung von Grippostad C war auch mal besser, vielleicht war es das falsche Medikament für mich. Ich bleibe ein Schlafmonster und lese Selbsthilfebücher zur Liebe, mal sehen, ob es hilft, doch so ein Buch ersetzt nun mal keinen Therapeuten. Auf in den Tag, wieder mal Frühstücken ohne Geschmack.

6 Gedanken zu „Riechen und Schmecken, 150 Euro, einkaufen und Selbsthilfebücher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.