Anti-Psychiatrie-Traum

Was für ein übler Traum, ich hatte heute Nacht wohl einen Anti-Psychiatrie-Traum. Ich war wieder in der Klinik und heulte, weil ich so gleichgültig und lieblos weggesperrt wurde. Ich fühlte mich eingesperrt, bevormundet und ruhig gestellt und wollte das einfach nicht mehr mitmachen, schrie die Betreuer an und heulte. So erwachte ich in Freiheit, nein ich bin wirklich keine Freundin von Krankenhäusern, wo aus Menschen mit Dachschaden, völlig unmündige Kinder gemacht werden. Wie soll man danach allein überleben? Wenn man quasi alles verlernt hat, was man braucht um alleine einen Haushalt und ein Leben zu führen? Ich habe es zum Glück nicht verlernt, auch wenn es danach auch erstmal einsam allein in der eigenen Wohnung war. Das war ein Kampf, denn eigentlich sollte ich auch eine Betreuung bekommen, die aber abgewendet werden konnte. Einmal drin, nie wieder raus? Ist das so? Ein Klinikaufenthalt, der Beginn einer lebenslangen Unmündigkeit? Eine teure Geschichte, die der Erkrankte, sollte er jemals wieder arbeiten, auch noch selbst bezahlen darf, aber die meisten arbeiten ja nie wieder, also geht das alles auf Staatskasse. Da läuft was schief im System, wenn Menschen sofort aufgegeben werden und für immer teuer behütet. Optimismus findet sich nicht in diesem System, außer den Optimismus, dass möglichst lange an dem Menschen verdient werden kann. Ich empfinde das als Verstoß gegen die Menschenrechte, denn jeder hat das Recht auf Freiheit und Selbstbestimmung, auch mit Dachschaden. Eine Unterbringung und/oder dauerhafte Betreuung sollte nur stattfinden, wenn jemand selbst- oder fremd gefährdend ist und das nicht nur um ne Menge Geld zu sparen.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Anti-Psychiatrie-Traum

  1. Pingback: Alptraum, Putzen, Serie und Bett | Nadine in Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.