Sperrzeit, Auge, Tabak, schreiender Nachbar und Dusche

Irgendwas ist schiefgelaufen mit dem Arbeitsamt, sie laden mich zu keinen Termin ein und sie überweisen auch kein Geld, obwohl das Jobcenter wegen dem Arbeitsamtgeld meine Bezüge gekürzt hat. Habe ich jetzt doch eine Sperrzeit? Ich glaube, ich sollte da doch mal anrufen. Aufgewacht mit einem verschleimten und geschwollenen linkem Auge, ich hoffe das wird nicht schlimmer. Aktuell sehe ich auf dem linken Auge leicht verschwommen. Also wieder ein Monat mit wenig Geld, ist nicht witzig, wenn das Budget genau auf die Unkosten abgezählt ist. Tabak ist alle, sodass ich gerade leicht ekligen Discounter-Tabak rauche. Gestern nicht viel passiert, außer der Ausraster meines Nachbarn, weil der DHL-Bote bei ihm geklingelt hat. Er schrie wie am Spieß, dass der Paketbote doch kommen solle, der Paketbote stand dann bei mir gab mir mein Päckchen und hatte weiterhin das Päckchen für den Nachbarn nicht ausgeliefert in der Hand. Was hat denn meinen Nachbarn geritten? Wer was bestellt muss damit rechnen, das DHL klingelt. Der Paketbote hat dann nach der Polizei gerufen, stand vor der Tür und meine Nachbarn ebenfalls. Seltsame Leute gibt es, ein anderer Paketbote hat mir auch schon erzählt, dass der Nachbar schrie, weil er bei ihm etwas zustellen wollte. Aktuell 28 Grad im Schatten, immer noch kein Regen. Heute früh wach, aber konnte so richtig nicht mehr schlafen. Später arbeiten, aber vorerst Dusche.

Advertisements

Schlafmarathon, Mückenstiche, Chef, Einkaufen, Päckchen und Fruchtfliegen

Uff, ich scheine mich langsam an die Temperaturen zu gewöhnen, denn ein echter Schlafmarathon liegt hinter mir. Fast 12 Stunden habe ich geruht und jetzt fühle ich mich noch etwas zerknautscht. Gestern noch im Wald gewesen und ordentlich zerstochen worden, mindestens 5 Mückenstiche habe ich mir zugezogen. Es juckt und ist rot geschwollen, auf das es bald wieder vorbeigeht. Mein Chef will mich sprechen, weil wir schon ewig nicht geredet haben und er bald im Urlaub ist, ich hoffe, das wird nichts Negatives. Einkaufen muss ich heute noch, nichts mehr da, sogar das Wasser ist fast leer. Außerdem erwarte ich ein Päckchen, aber ich vermute das kommt zwischen 15 und 16 Uhr. Gestern nicht viel passiert, außer dass ich mich den Mücken zum Fraß vorgeworfen habe. Immerhin gekocht, es gab Kartoffeln mit Champignons und Fisch, zuckerfrei versteht sich. Feststellen müssen das Nektarinen und Melone als Zuckeralternative einen Nachteil haben: Fruchtfliegen! Ich glaube, ich muss eine Falle aufstellen. Die Vögel singen ein Lied, die Wäsche trocknet und ich habe 28 Grad im schattigen Wohnzimmer, der Himmel grüßt blau und ich wünsche mir Regen.

Regen, Arbeit, Süßigkeiten, Liebesersatz und kacke

Guten Morgen ein schöner Sonntag auch wenn es gestern wieder nicht geregnet hat. Irgendwo in Berlin muss es aber geregnet haben, denn abends blitzte es hier und die Temperaturen fielen von 28 auf 26 Grad. Heute früh wieder 27 Grad und ich sehne mich weiterhin nach Regen. Gut geschlafen, früh wach gewesen, aber weiter gepennt. Gestern die Arbeit war ok, obwohl die Kollegin etwas unterkühlt war. Danach nur eine Kleinigkeit einkaufen und nach Hause. Durch die Geschichte mit dem Amerikaner jedoch so frustriert gewesen, dass ich doch 2 Süßigkeiten gekauft habe. 2 Wochen habe ich jetzt keinen Zucker gekauft und dann gestern der Ausreißer. Ich hoffe es bleibt bei dem Ausreißer und dass ich jetzt wieder zu meinen zuckerlosen Ernährungsstil zurückfinde. Gegessen habe ich gestern Couscous und Hanuta. Was klar sein sollte, ich bin ein Frustesser, Essen ist Trost, Essen ist Liebe für mich. Das Essen in meiner Familie immer als Belohnung oder Liebesbeweis eingesetzt wurde, rächt sich wohl jetzt. Blöd wenn man sich seinen Liebesersatz überall in jeder Menge kaufen kann. Heute nicht viel, Badewanne und Haushalt machen und vielleicht später in den Wald. Männer sind kacke, aber Frauen auch, doch es gibt so viele davon.

Heiß, Rettungsaktion, Laden, Anwalt und schwitzen

Es wird immer heißer, gestern Nacht gegen 2 hatte ich 27,8 Grad im Schlafzimmer, zu heiß um schlafen zu können. Der Abend gestern war durch eine Rettungsaktion geprägt, denn auf meinem Handy waren alle Kontakte verschwunden. Ich habe wohl damals als ich alle meine Kontakte von der alten SIM-Karte auf mein neues Handy übertragen habe, die Kontakte nicht auf der neuen SIM-Karte, sondern irgendwie bei Google gespeichert. Durch die Löschung des Google-Kontos verschwanden dann auch alle meine Kontakte auf dem Handy. Also habe ich gestern über 50 Kontakte neu abgetippt und sie jetzt wirklich auf der neuen SIM-Karte gespeichert. Bin müde, denn vor 3 konnte ich nicht schlafen, ich wünsche mir so sehr Regen. Der Tag gestern im Laden war ruhig, nur eine stark schwitzende Kundin war da, aber sie hat trotzdem gekauft. Heute arbeiten, es wartet ein Termin um 11 mit einem bekannten Gesicht. Eigentlich müssten man derzeit nur im Bikini durch die Stadt rennen, so heiß ist es, aber ich versuche es weiterhin mit dünner Stoffhose und Top. Mit ihm gestern gesprochen, es gibt Neuigkeiten vom Anwalt, es sieht so aus, als würde er noch Geld kriegen und ich darf wieder die Übersetzerin und Vermittlerin spielen. Wird Zeit für Jemanden der Kontakt mit mir hat, weil er einfach Zeit mit mir verbringen will. Auf in den Tag, 28 Grad im Schatten, ich schwitze bereits hier drin.

Scammer, Krankenkasse, Hitze und Laden

Ich schäme mich und fühle mich wie eine Idiotin, wie konnte ich nur auf solche Schmeicheleien hereinfallen. Seit 1995 bin ich im Internet und habe seitdem viele nette und weniger nette Menschen kennengelernt, aber niemals jemanden der mich so manipuliert hat. Die Zeiten sind wohl anders geworden und ich habe meinen ersten Scammer/Betrüger kennengelernt. Ich war zwar misstrauisch und sah kleine Widersprüche, die ich auch ansprach, aber ich wollte wohl zu sehr, dass es auf dieser Welt jemanden gibt, der mich liebt. Keine Woche ging das jetzt, eine Woche in der bereits von wahrer Liebe und Hochzeit gesprochen wurde. Ich sagte ständig, dass ich Zeit brauche und verweigerte das Liebesgeständnis, aber ein bisschen verliebt war ich wohl schon. Sucht man seinen Namen mit dem Begriff Scammer, findet man einige Beiträge, es wird vermutet das hinter diesem Namen jemand aus Ghana steckt. Die Geschichte ein alleinstehender Witwer mit 13-jähriger Tochter aus Amerika, wurde leicht verändert. Angeblich arbeitete er auf einer Ölinsel im Indischen Ozean, auf der Telefonanrufe und Fotos aus Sicherheitsgründen verboten sind. Gestern sagte ich ihm, dass ich ihn für einen Scammer halte, darauf rief er mich 5 mal an, doch die Verbindung war schlecht und ich hörte nur auf wohl doch afrikanischen Englisch, ich liebe dich und ich will dich heiraten. Danach beschimpfte er mich ich hätte ihn verletzt und seinen Tag versaut und das die Menschen die mich gewarnt haben wohl doch nur neidisch wären. Die meiste Kommunikation lief über Google Hangouts, denn angeblich war Facebook auf seiner Bohrinsel verboten, doch er war trotzdem ständig online dort.
Seine Freundesliste auf Facebook eine seltsame Sammlung von wie es mir schien Fantasienamen. Die Fotos waren hochauflösend und schienen realistisch, aber er verstrickte sich schnell in Widersprüche, so stand in seinem Profil wohnhaft in Kentucky und als ich dann meinte ich habe keinen Bock auf Kentucky, wohnte er angeblich in Georgia.

Zum Glück habe ich mich nicht ganz in diese Fantasiewelt fallen lassen, denn ich habe Vorbehalte gegenüber Amerika, wollte nie heiraten und auch nicht Mutter einer 13 jährigen sein. Ihn wieder los zu werden war aufwendig, ihn auf Facebook als Freund löschen und ihn zu blockieren war einfach, aber ihn in Google Hangouts los werden war aufwendiger, da sich Google Hangouts nicht vom Handy löschen lässt. Erst deinstallierte ich alle Updates von Google Hangouts, doch seine Nachrichten kamen trotzdem an, dann entfernte ich das Google Konto von meinen Handy und ich bekam keine Nachrichten mehr auf mein Handy. Doch seine Nachrichten kam weiterhin bei Googlemail an, also löschte ich gestern Nacht noch meinen Google-Account. Jetzt ist Ruhe im Karton, er hat zwar noch meine deutsche E-Mail-Adresse, aber da gab es bisher keine Nachrichten. Zurück zur Realität, zum Glück habe ich ihm nur ein paar Gesichtsfotos geschickt und nichts über meine Adresse und meine Telefonnummer erzählt. Aber sogar um die Gesichtsfotos mache ich mir jetzt etwas Sorgen. In Zukunft werde ich es wohl wieder so halten, dass ich nur Kontakte auf Facebook akzeptiere, die ich aus dem echten Leben kenne oder die Freunde von Freunden sind.

Gestern Abend saß ich erstmal geschockt da, ja sogar ein paar Tränen flossen, aber nach 1-2 Stunden beruhigte ich mich wieder und ich begann alles zu löschen und eine erneute Kontaktaufnahme zu unterbinden. Mein Besuch bei der Krankenkasse war gestern sinnlos, denn meine Zahnärztin hatte einen falschen Heil- und Kostenplan ausgestellt, die Hunderunde danach war durch die große Hitze eher unangenehm . Heute werde ich meiner Mutter einen Gefallen tun und den Laden machen, ich kann Ablenkung gebrauchen und finde mich damit ab derzeit keinen Lover zu haben.

Geld, Zucker, Krankenkasse und USA

Guten Morgen, welche Erleichterung das Geld ist da, also darf ich wieder einkaufen, nur halt kein Zucker. Mal sehen, ob das ich das Programm so streng durchziehe wie gedacht oder ob es vielleicht reicht keine Süßigkeiten mehr zu essen. Wenn ich an die durchschnittliche Zuckermenge denke, die ich bisher jeden Abend zu mir genommen habe, erklärt sich vieles. Gestern die Supervision war gut, könnte ich mich dran gewöhnen, leider gab es auch Spannungen, aber ich hoffe das geht vorbei. Heute endlich Krankenkasse, nach meinen Zahnschmerzen derzeit, könnte die Sache dringlicher sein, als ich dachte. Mein Englisch ist wohl doch ganz passabel, behauptet zu mindestens der Amerikaner, aber wer weiß was er damit bezweckt. Gestern wieder lange geschrieben, aber er ist ziemlich fest davon überzeugt, dass ich seine zukünftige Frau werde. Ich bin da noch am Zweifeln und habe das auch mehrfach gesagt, warten wir ab. Heute wieder 27 Grad im schattigen Wohnzimmer, aber ich konnte letzte Nacht gut schlafen. Das Leben geht weiter und mal sehen, ob ich bald in die USA reise.

Zwangsfixierung endlich illegal!

Gestern fiel mir ein Stein vom Herzen, es gibt endlich ein Urteil, dass besagt, dass willkürliche Zwangsfixierungen über einen längeren Zeitraum endlich illegal sind. Was für eine Verbesserung in der psychiatrischen Landschaft, auch ein psychisch kranker Mensch hat Menschenrechte! Es kann einfach nicht sein, das wegen Personalmangel irgendwer dauerhaft fixiert wird. Ich habe selber mein Trauma mit Fixierungen, nein ich selber wurde nicht fixiert, das war nicht nötig, denn ich bekam mit, wie jemand anderes fixiert wurde und das machte mir solche Angst, dass ich beschloss brav zu sein, obwohl es in meinen Kopf tickte. Dieser andere war in einem Einzelzimmer Tag und Nacht über Wochen fixiert. Ich hörte nachts und manchmal auch tagsüber seine Hilfeschreie, aber da war niemand der ihn erhörte. Auf der ganzen Station waren nur 2 Pfleger für über 20 Leute, da war einfach keine Zeit für ihn und seine Ausbrüche, also wurde er fixiert. Ich hatte Angst um ihn und vor ihn, denn er neigte in der Tat zu verbalen und körperlichen Aggressionen. Ich hätte ihn gern befreit, aber gleichzeitig hatte ich Angst was er dann mit mir anstellen würde. Wie ich später herausfand, hatte er fast die gleiche Diagnose wie ich, nur seine Krankheit war noch viel ausgeprägter. Ihm ging es irgendwann besser und er durfte wieder frei herumlaufen, aber ich hatte weiterhin Respekt vor ihm. Jahre später erfuhr ich von seinem Tod, wahrscheinlich eine Medikamentenüberdosis. Das neue Urteil kommt für ihn leider viel zu spät. :