Unfall und Hund

Heute Nacht gegen 3 eine Nachricht bekommen, wach geworden, aber weiter geschlafen. Doch irgendwie blieb das Gefühl dass es wichtig sein könnte. Richtig, unser Familienhund wurde angefahren und vielleicht muss ein Bein amputiert werden. Ich bin so wütend auf meinen Bruder, was macht der nachts mit dem Hund, wahrscheinlich betrunken ohne Leine? Muss er alles schöne zerstören? Der Hund war von ihr, der Hund war von uns und er wohnt im 5. Stock, wie soll er da die Treppen hoch kommen? Ich bin so besorgt, traurig und wütend, am Sonntag habe ich ihm noch die Beine gestreichelt. Der Morgen ist gelaufen ich weiß nicht, was ich zuerst machen soll auf meinen Bruder schimpfen oder heulen.

Gestern war ok, Supervision, ein bisschen Arbeit und dann der Termin in Rudow, anschließend nach Kreuzberg, zum Essen und Lager räumen, aber mein Vater erschien nicht. Also wieder nach Hause und ab in die Badewanne. Eigentlich hatte ich heute früh vor der Arbeit viel vor, aber jetzt ist mir nach gar nichts. Ich will den Hund sehen, will ihn streicheln und beistehen und sonst gar nichts. Vielleicht hatte meine Mutter doch recht den Hund nur im Notfall zu meinem Bruder zu geben. Alles kacke, ich liebe den Hund.

5 Gedanken zu „Unfall und Hund

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.