Müde, Ebbe, Pizza und frei

Moin, moin, müde bin ich, aber trotzdem wach, ich habe keine Lust heute bis in den späten Nachmittag auf Arbeit zu bleiben, denn da ich die letzten Tage unterwegs war, sieht es hier chaotisch aus und im Kühlschrank herrscht Ebbe. Immerhin Kaffee und Milch sind da, die Reste vom Brot werden auch reichen, mit meiner letzten Scheibe Käse. Gestern eine Pizza essen gewesen, in netter Gesellschaft. Ungewöhnlich für mich während der Arbeitswoche Verabredungen zu haben. Ich gebe zu, dass wenn Ratsuchende von Tötungsabsichten sprechen, ich das nicht beruhigend finde. Jetzt allein zu sein ist seltsam, ich vermisse ihn, aber gleichzeitig bin ich froh, dass er mich zum Beispiel gerade nicht sieht, ich bin so müde und verpeilt. Der Sonnenschein scheint diese Woche ein Abo zu haben, gut soll er doch. Zwei freie Tage winken, da der Vater abgesagt hat, 2 Tage ohne Termine. Kann ich gut gebrauchen, Geld ist auch da, schön, wenn das Konto im Plus ist. Halt am Kaffee gesucht und auf in den Tag.

6 Gedanken zu „Müde, Ebbe, Pizza und frei

  1. Auch davon lebt Beziehung, einander zu sehen und wahrzunehmen, wenn man müde, gehetzt verschwitzt, lustlos, ungeduscht, unfrisiert, unrasiert, unausgeschlafen, unaufgeräumt oder unleidlich ist. – Ich nenne es Realitätsprüfung jenseits der rosa Brille und romantischen Verliebtheitsgefühle.

    • Also ich denke die rosa Brille retuschiert am Anfang noch vieles, aber was ist, wenn sie wegfällt? Ich denke wie beide stehen noch ziemlich am Anfang, mal sehen wie weit wir kommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.