Verantwortung, Unterstützung und Homeoffice

Guten Morgen, gestern doch noch Rückenschmerzen bekommen, ich hoffe, es liegt nicht am Bett. Der Tag gestern im Büro war angenehm und es gab auch ein paar Gespräche. Heute wieder Homeoffice. Heute Abend kommt der Vater vorbei, für eine Pizza, aber auch um das alte Bett abzutransportieren. Vielleicht auch noch mehr, je nachdem ob ich es noch schaffe ein Regal und einen Schrank leerzuräumen. Die letzten Tage abends baden, das brauche ich derzeit. Verantwortung, das ist derzeit mein Thema und ich habe den Eindruck, dass Freund und Vater derzeit sehr viel von mir erwarten. Ja ich wirke gesund, aber das heißt nicht, dass ich unbegrenzt belastbar bin. Die Vorträge der besten Freundin finde ich auch unpassend, denn sie sollte sich mal selbst an die Nase fassen, bevor sie von ihm mehr Unterstützung für mich erwartet, denn sie hat mich in letzter Zeit nicht unterstützt. Die Sonne scheint und alles scheint gut, blauer Himmel und nur eine kleine zerfetzte Wolke am Himmel. Schlafen ohne Wecker ist immer noch himmlisch, der Vorteil am Homeoffice, wäre es nicht über den Tag so einsam. Heute ein Gesprächstermin mit einer Frau die eindeutig psychotisch ist, ich weiß nicht, ob das gut geht und ob man in diesem Zustand überhaupt von Beratungsfähigkeit sprechen kann. Ich werde es ausprobieren. Ich hoffe es triggert mich nicht zu sehr. Auf in den Tag, es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.