Früh, Homeoffice, Onkel, Erwachsen und Krämpfe

Guten Morgen, lange geschlafen und fühle mich ganz gut. Die Sonne scheint und es ist ruhig hier. Einkaufen muss ich, kein Wasser da und auch sonst fehlen Dinge. Viel zu früh wach, aber ich war auch früh schlafen. Gestern der Tag war eine Qual, müde, voller Schmerzen, nur die Arbeit brachte etwas Ablenkung. Heute Homeoffice, aber es gibt nicht viel zu tun für mich, nur eine Beratung, langsam nagt Corona auch an meiner Arbeitsmotivation. Sich im Homeoffice ständig selber Arbeit suchen ist doch mühsam. Im Büro ist das alles einfacher, als allein zu Hause zu sitzen und hoffen das jemand anruft. Mein Onkel wird doch nicht zur Hochzeit kommen, was leider bedeutet, dass wahrscheinlich auch mein anderer Onkel nicht kommen wird, denn Onkel 1 wollte das Auto fahren. Finde ich kacke, ich hätte meine Onkel gern dabei gehabt. Immerhin meine Oma lässt mich grüßen, dass erste Wort nach dem Streit. Vergammelte Blumen stehen im Wohnzimmer, mir ist gerade echt alles zu viel, normalerweise sind meine Schnittblumen immer frisch. Der Makler wegen der überteuerten Einzimmerwohnung in meinem Haus hat mich jetzt doch angeschrieben und bietet eine Besichtigung an, ich glaube ich habe aber kein Interesse mehr. Ich weiß es fanden bereits Besichtigungen statt und die Leute sind schimpfend davon gerannt. Schöne neue Welt, soviel Verantwortung und keine schützende Mutter. Erwachsensein in einer neuen Stufe für mich. Morgen lerne ich die Neue vom Vater kennen, ich weiß noch nicht wie ich das finde, aber ich muss da wohl durch. Immerhin heute früh fast keine Schmerzen/Krämpfe im linken Fuß, es ist wohl doch das beschissene Medikament. Besser als Gesichtskämpfe wie früher von Fluanxol, einen Fuß kann man verstecken. Aber gar keine Krämpfe wäre natürlich besser. Ich hoffe so sehr, dass er den Job kriegt, dann würde es ihm sicher besser gehen und finanziell wäre das für uns beide erfreulich. Hat er ein richtiges Einkommen, wäre auch an einen Umzug zu denken. Ich überlege gerade glatt jetzt schon einkaufen zu gehen, Wasser ist schon wichtig und wenn ich schon mal da bin, könnte ich auch frische Brötchen kaufen. Auf in den Tag, hoffentlich ohne Krämpfe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.