Schlaf, 1. Mai, Büro und Schlagzeug

Guten Morgen, endlich wieder genug geschlafen, fast 8 Stunden. Gestern heftig mit ihm gestritten, aber auch versöhnt. Er hat dann gestern eingekauft und gekocht, auch mal ganz schön. Morgen dann besser nicht das Haus verlassen, morgen gibt es in der Stadt Krieg. Ich möchte gar nicht wissen, welche aggressiven Bullen sie dazu zusätzlich in die Stadt anreisen lassen. Also wer auch immer auf Gewalt steht, der wird morgen seinen Spaß haben. Heute Büro, aber vorher Corona-Schnelltest, habe aber keine Symptome und der Mann hat sich regelmäßig negativ testen lassen. Gestern schien kurzzeitig die Welt unterzugehen, aus einem ruhigen regnerischen Tag wurde in kurzer Zeit, Donner, Blitz und danach prasselten riesengroße Hagelkörner auf die Stadt. Ein paar Minuten später schien wieder die Sonne. Mir geht es wieder besser, mein Auge ist abgeschwollen und gerade keine Schmerzen. Freue mich auf die Kollegin, meistens verschaffen wir uns beide bessere Laune. Heute wieder Termine, muss aufpassen, dass sich meine eigene Schieflage nicht auf die Beratungen auswirkt. Morgen zum ersten Mai werde ich dann wohl besser nicht das Haus verlassen und habe es auch ihm geraten. Spiele mit dem Gedanken meinen alten Schlagzeuglehrer zu kontaktieren, ich würde so gerne eine Stunde Krach machen Schlagzeug spielen. Vielleicht überlässt er mir eine Stunde den Übungsraum mit seinem Schlagzeug? Ich würde den vollen Preis ohne seine Anwesenheit zahlen. Gestern mit ihm erneut über die Essenskosten diskutiert, er ist jetzt bereit sich zu beteiligen. Die Freundin in der Türkei berichtete von zwei toten Freunden durch Corona, ich denke aber um meinen Freund mit Corona muss ich mir nicht solche Sorgen machen. Corona rückt damit aber näher, es ist was anderes, wenn man Leute kennt, die es haben. Hormonell spielt mein Körper verrückt gerade, habe aber in einer Selbsthilfegruppe gelesen, dass das normal ist nach Amisulprid und generell beim Reduzieren. Der Kaffee schmeckt und ein grauer Tag grüßt. Letzter Arbeitstag diese Woche, bald darf ich ruhen und dann vielleicht auch was Leckeres kochen. Auf in den Tag, die verzweifelten Leute warten auf mich.

Edit: Vorerst kein Corona für mich, negatives Testergebnis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.