Aussprache, Ruhe und Corona-Koller

Guten Morgen, nicht so toll geschlafen, aber immerhin 6,5 Stunden geschafft, ich werde später noch weiter schlafen. Er ist wieder da und es gab eine lange Aussprache, er wird wahrscheinlich temporär woanders wohnen, je nachdem ob sich was anderes findet. Ich weiß nicht, ob das jetzt gut oder schlecht für mich ist. Ich denke dann kann ich wieder atmen und schlafen, aber ich weiß auch ich werde ihn vermissen. Wir sind einfach zu verschieden und waren es unser ganzes Leben zuvor gewöhnt allein zu leben. Er hat vorher noch nie mit einer Frau gelebt, ich habe vorher nie ernsthaft mit einem Mann gelebt. Das alles jetzt auf einmal zu wollen und das auch noch während Corona und Lockdown, war wohl zu viel. Gestern nicht viel passiert, den ganzen Tag geschlafen oder auf dem Sofa gelegen, auch nicht gechattet oder telefoniert, kein Bedarf. Abends dann der Lachs, aber der Fenchelsalat blieb großteils liegen, mochten wir beide nicht. Ich muss heute zum Arzt, er arbeiten, dann habe ich nach dem Arzt meine Ruhe hier. Vielleicht mache ich heute einen türkischen Eintopf mit breiten grünen Bohnen. Der Muttertag nähert sich, aber ich habe keine Mutter, das ist immer noch komisch, aber ich muss auch nicht weinen, aber an sie denken. Ein grauer Tag grüßt und hier ist bisher Ruhe. Aktuell genieße ich Ruhe, sogar der Fernseher ist mir zu viel oder im Fernsehen läuft nur Mist, was wohl auch nicht unwahr ist. Heute eine Weltreise zum Psychiater, natürlich ist der am anderen Ende der Stadt, ich hoffe es lohnt sich. Ich werde wohl erstmal abfragen müssen wie viele Minuten er mir zum Reden gibt, um zu entscheiden, was ich ihm erzähle bzw. erzählen kann. Keine Angstzustände die letzten Tage, nur die Überarbeitung und der Corona-Koller. Ich möchte, dass das alles aufhört. Auch ich die Eremitin zu Hause möchte jetzt raus, feiern und auf ein lautes Konzert. Die Allergie macht mir wieder zu schaffen, scheiß Birken, es sind noch genug da. Das Arbeitspostfach ist bisher leer, sehr gut, schlechte Angewohnheit die Mails auch an meinem freien Tag zu überprüfen. Aber ich weiß halt gern was dann ab morgen auf mich wartet. Der Kaffee schmeckt und der Blutdruck ist schon eine Weile unauffällig. Ist schon so ne Sache als Psycho, wenn körperliche Symptome aufgrund von Medikation und Seelenzustand auftreten und auch wieder verschwinden. Auf in den Tag, weitermachen, ich will mein Leben zurück.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.