Diagnosen, Stabilität, alte Gegend und Pornografie auf Facebook

Guten Morgen, genug geschlafen und schon besser, gestern war irgendwie nicht mein Tag. Der Termin beim Psychiater war ganz gut, ein sympathischer älterer Mann. Er wollte mir keine neuen Medikamente andrehen oder das ich hochdosiere, aber vermutete eine andere Diagnose, möchte das aber beobachten. Habe keinen Bock mehr auf Diagnosen, was ich in meinen Leben angeblich alles hatte/habe, angeblich bin ich jetzt auch noch ein Stück bipolar, aber er möchte es beobachten und ich werde wohl auch hingehen, um mich beobachten zu lassen. Er ist auf den Weg ein Zimmer zu besichtigen, keine Ahnung was ich dazu denke, ich sollte mich freuen, freue mich aber nicht, gestern als er nach Hause kam war es ein Segen für mich, denn sofort gewann ich wieder Sicherheit und Stabilität. Irgendwie hilft er mir dabei stabil zu bleiben, zumindest dann, wenn er mir nicht gerade schwer auf die Nerven geht. Heute Homeoffice, aber meine Termine wurden abgesagt, sehr gut, ich brauche noch etwas Luft und Pause von den Problemen anderer, ich habe eigene Probleme. Ruhig hier und ich sehe Sonnenschein, ich glaube ich will gar nicht, dass er wirklich auszieht, ich möchte einfach nur mal ein paar Tage meine Ruhe und danach kann er wieder hier sein. Doch wohin soll er ein paar Tage? Oder wo soll ich hin für ein paar Tage? Stimmt nirgendwohin, wir haben Corona. Gestern nach dem Termin beim Arzt noch einkaufen gewesen, aber die Hälfte vergessen, war durch den Wind. Lag vielleicht auch daran, dass ich mit dem Bus in der Gegend rumgefahren bin, wo damals 2013 alles passiert ist, ich hatte das eigentlich verdrängt. Das nächste Mal umfahre ich die Gegend besser. Gekocht gestern meinen türkisch-deutschen Bohneneintopf, mit Kartoffeln, breiten grünen Bohnen und Hackfleischbällchen in einer scharfen Tomatensoße. Sehr lecker, fand sogar er. Ein Paket vom Mann ist beim Lärm-Nachbar gelandet, warum nimmt der Pakete für uns an, obwohl wir gerade nicht reden und kein gutes Verhältnis haben? Ich gehe da jetzt nicht runter und klingel bei denen, das ist mir nichts. Ansonsten sehr belastend, dass derzeit sehr viel Berichterstattung über Kindesmissbrauch in den Medien ist, das triggert mich, aber Nachrichten kann man wegschalten, schwieriger wird es, wenn ich auf Facebook in einer angeblichen Witzegruppe plötzlich ein Bild eines kleinen Mädchens sehe, dass gerade vergewaltigt wird. Gar nicht witzig. Facebook gemeldet, aber die löschen den Beitrag nur und unternehmen gar nichts gegen den Typen, der das gepostet hat. Ich finde bei Kinderpornografie, sollte der Nutzer sofort angezeigt und gelöscht werden. Bin dann mal raus aus der „Witzegruppe“. Keine Ahnung wie es weiter geht, mit meinen Diagnosen, mit meiner Ehe, meiner Medikation und auch nicht mit der Arbeit. Hoffen wir das Beste, das alles gut wird, irgendwann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.