Weiterschlafen, Gnocchi, guter Geist, Balkonien und Wunder

Guten Morgen, man kann das Gefühl „Es ist früh und ich bin hellwach“ einfach ignorieren und weiterschlafen, so heute geschehen und endlich ausgeschlafen. Gestern tatsächlich noch 6 Stunden gearbeitet, denn es gab einen Notfall. Ein sonniger Tag grüßt und ich habe die Fenster aufgerissen. Eigentlich wollte ich ihn heute im Park treffen und dann später zusammen essen, uneigentlich hat er sich jetzt aber gegenüber der Kirche verpflichtet, gleich zwei Gottesdienste als Pianist zu begleiten. Damit hat er erst abends Zeit und ich habe beschlossen stattdessen eine Freundin im Park zu treffen. Gestern Resteverwertung, Gnocchi mit Zwiebeln, Möhren und Paprika angebraten und mit Calabrese Pesto abgerundet. Nachdem neulich zwei seiner Gratis-Steaks vergammelt waren, ist meine Lust auf Fleisch gerade gedämpft. Für ihn bereits gestern Putenunterkeulen geschmort, das dauert immer Stunden und ich habe heute andere Pläne als neben dem Ofen zu sitzen. Ruhig hier, nur Spatzen singen und mein Unterkörper krampft, schön eine Frau zu sein.^^ Mehr schlafen hat gutgetan, seltsame Gedanken verschwinden dann nämlich. In letzter Zeit denke ich manchmal, meine Mutter ist hier, also keine Stimmen oder Halluzinationen, einfach so ein Gefühl sie hat gerade nach mir geschaut. Ich habe beschlossen mich dadurch aber nicht bedroht zu fühlen, sondern sie als guten Geist zu sehen der auf mich aufpasst. Vielleicht alles nur normale Trauerarbeit, aber als ehemalige Psychotikerin kann das auch sehr bedrohlich wirken. Sie war die letzten Jahre ihres Lebens eine sehr sanfte und fürsorgliche Person, ein ganz anderer Mensch als das Muttermonster aus Kindertagen. Die Sonne scheint und es gibt 27 Grad in der Bude zum Morgen, ist mir schon etwas zu viel, aber erst ab 30 Grad wird es grausam. Frühstück wäre ein Plan, jetzt immer öfter mit Ei, dank ihm, auch ist eine Banane am Tag jetzt Pflicht. Die ganze Zeit Vitamin-Tabletten schlucken fand mein Magen nicht lustig, versuchen wir es doch mit besserer Ernährung. Gestern auch reichlich Erdbeeren gegessen und er hat noch Blaubeeren und Weintrauben mitgebracht, gesundes Essen für einen gesunden Körper und Geist? Neben mehr schlafen, scheint mir das gutzutun. Kornblumen und Kapuzinerkresse blühen auf den Balkon und erfreuen Bienen und mich, mein Balkon sieht dieses Jahr etwas wild aus, aber grün. Für ihn einen Ventilator bei Lidl ergattert, der war eine Stunde nach der Verfügbarkeit im Online-Shop ausverkauft. Dieser wurde gestern tatsächlich von DHL bis an meine Wohnungstür geliefert, ich wollte nur erwähnen, dass Wunder geschehen, auch durch DHL. Auf in den Tag mit den Mamas und Papas:

4 Gedanken zu „Weiterschlafen, Gnocchi, guter Geist, Balkonien und Wunder

  1. Das ging mir auch anfangs oft so, nach dem Tod meines Bruders, vor allem auf Arbeit und nachts, war mir oft anhaltend lange so, als würde er in der Nähe stehen. Einfach um nach mir zu schauen und mir zu zeigen, dass er noch da ist. Nur an einem anderen Ort, aber irgendwie noch „da“. Es ging mir wirklich oft so.
    Meine Kapuzinerkresse blüht auch in bunten Farben, ich mag die Pflanze!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..