Unproduktiv, Massage, Lebensmittelpreise und 2525

Guten Morgen, was für ein unproduktiver Tag gestern. Nicht nur Kosmetik abgesagt, auch das Schülertreffen und dann viel zu spät beim Arzt gewesen, weil ich nun mal meine Blutdruck-Pillen brauchte. Noch in der Wohnung der Eltern gewesen, aber kaum etwas eingepackt, nur ein paar Gläser, eine selbstgemachte Tonfigur aus meinen Grundschulzeiten und einen mir sehr wichtigen Hindu-Gott aus Holz. Es gibt jetzt also einen Gott in meinem Wohnzimmer, der sich alles genau anschaut und dabei dekorativ aussieht. Wieder zu Hause kaum mehr was geschafft, TK-Hühnerfrikassee mit Reis gegessen und schlafen gewesen. Der zurückerhaltende Teddy wirkt auf mich wie ein Zeittor, jedes Mal, wenn ich ihn sehe bin ich zurück in den 80ern. Aktuell anhaltende Reaktion darauf: Tränen. In der Nacht noch angefangen mir neue Musik auf den iPod zu spielen. Heute Homeoffice und danach Massage, auf die Massage freue ich mich, die ist überfällig. Lebensmittel bestellen wollen und es dann doch gelassen, ich brauche nichts, solange ich Müsli und meine Kochboxen habe und selbst wenn, nichts für 40 oder 50 Euro Mindestbestellwert.

Die Preissteigerungen beim Essen sind jetzt mittlerweile sehr deutlich und die Rückbesinnung auf deutsche Lebensmittel läuft, was soll man sonst resultieren, wenn es plötzlich Kohl und Rüben im Werbeangebot gibt? Vor Corona waren da andere internationale Dinge im Angebot. Aber kein Problem, dann halt Kohl und Rüben, wie schon in der Kindheit. Wie die neue Fastfood-Generation mit Kohl und Rüben auskommt? Ich ahne Begeisterungsstürme.^^ Oder essen die noch ihre Nudel-Vorräte aus den ersten Lockdowns? Nudeln sind auch teurer geworden, Fleisch auch. Es wird ebenfalls von Baustoffmangel gesprochen, das erste Mal seit den 70ern. Ich habe aufgehört, die Preissteigerungen weg horten zu wollen, man kann gar nicht so viele Vorräte haben, um den Preissteigerungen dauerhaft zu entgehen. Das ist ähnlich wie die Einführung des Euros damals, plötzlich hatten sich viele Preise verdoppelt, während sich das Gehalt halbiert hatte?! Da half auch kein Horten, es sei denn horten von Geld.

Die Straße rauscht, eine Kerze brennt und der Kaffee ist extra dünn, eigentlich könnte ich gleich Tee trinken. Die Nacht war ganz passabel und liege mit Sturmfrisur auf dem Sofa. Gestern beim Musik stöbern, über diese alte Schnulze gestolpert, irgendwie passend gerade…

3 Gedanken zu „Unproduktiv, Massage, Lebensmittelpreise und 2525

  1. Da musste ich jetzt echt lachen: „Es gibt jetzt also einen Gott in meinem Wohnzimmer, der sich alles genau anschaut und dabei dekorativ aussieht.“ 😄
    Das Lied mochte ich früher als Jugendliche auch sehr gern. Inzwischen glaub ich, dass er mit den Jahresangaben ziemlich daneben liegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.