Über nberlin

Kontakt: NadineInBerlin@gmx.de

Mein verletztes Kuschelmonster

Nachdem ich hier schon viel über unseren Hund erzählt habe und es eine Nachfrage gegeben hat, hier der Hund wie er gerade hier rumliegt:20190217_141243

Werbeanzeigen

Leckender Hund, Gesprächsabbruch, Arbeit und keinen Bock

Guten Morgen mit einem leckenden Hund. Kaum aufgestanden, fängt der Hund an sich überall zu lecken, aber das darf er eigentlich nicht. Gestern Nacht nach Mitternacht vom Hund überrascht worden, er hatte plötzlich Bock zu laufen und rannte mir fast davon.  Gestern Abend mit der besten Freundin und dem Albaner gesprochen, die Freundin wollte in den Club und der Albaner plötzlich über Sex sprechen. Geht gar nicht, ich bin nicht die Frau für Nachhilfe und zu einem Treffen drängen lasse ich mich auch nicht. Also irgendwann das Gespräch abgebrochen. Ganz gut geschlafen, trotz lauter Hundewanderung in meiner Bude, jetzt liegt das Wunderknäul neben mir und wartet auf seine Morgenrunde, aber erstmal Kaffee, halb verpennt mit Hund im Arm das Treppenhaus laufen, ist schon letzten Sonntag schiefgelaufen. Mein Fuß ist gerade wieder ok, das müssen wir nicht wiederholen. Die Arbeit gestern war ok, nicht viel passiert und wunderbarer Sonnenschein. Meine Vögel schreien und ich sehe auch heute Sonnenschein, allerdings bei eher grauen Himmel. Mal erkundigen, wann der Hund abgeholt wird. Keinen Bock auf Männer, weder auf die ganz alten noch die ganz jungen, irgendwie bin ich nicht bereit für Baggerei, ich habe andere Probleme.

Wecker, Sonnenschein, baggern und Hund

Guten Morgen, keine Ahnung was mit mir los ist, aber vor dem Wecker aufgestanden und munter. Gut die Sonne scheint bei blauen Himmel, vielleicht ein Grund, oder das Wissen, das es heute wieder zur Arbeit geht. Bisher hatte ich keine Meinung zur Arbeitsaufnahme, aber mein Schlafrhythmus lässt Freude vermuten. Gestern wieder weit gelaufen für Tabak und Zutaten für den Kochnachmittag gekauft. Mein Besuch kam dann auch und wir kochten, leider hat er eine Bemerkung gemacht, die doch in Richtung baggern ging. Was dachte er? Er kommt hier her und ich ändere meine Meinung und wir landen im Bett? Ich bin enttäuscht und gleichzeitig angewidert, kann man eine Freundschaft führen, wenn einer von beiden den anderen flach legen will? Ich glaube eigentlich nicht. 😦  Ansonsten kommt heute der Hund wieder zu mir, ich freue mich auf flauschige Gesellschaft und hoffe, es wird nicht ganz so anstrengend. Diese Woche frei war gut, endlich mal Zeit zum Langweilen und ganz viel schlafen. Die Vögel singen ein Lied und ich darf mir überlegen, ob ich eine 2-jährige Freundschaft beende oder vorerst nochmal eine klare Ansage wiederhole.

Träume, faul, Labberstelle, Haarschnitt und leben

Na das ist ein Morgen, wach sein gegen 8, aber wieder hinlegen, trotz seltsamer Träume. Weiter seltsam geträumt und jetzt alles vergessen und aufgestanden. Heute kommt Besuch in meine Höhle, ich muss noch etwas putzen und Zutaten für ein Mahl einkaufen. Gestern mal ein sehr fauler Tag, ohne das Haus zu verlassen, hat gut getan. Abends Fernsehen und mich kaum durch E-Mail und Facebook–Nachrichten ablenken lassen, auch Kommunikation kann stressen. Bin jetzt wieder näher an meinem Ruhepol, ein Tag ohne öffentliche Verkehrsmittel und unter 50 Nachrichten pro Tag. Die beste Freundin schrieb abends E-Mails mit Kampfansagen an ihre Hausverwaltung und der Albaner hat seinen Sprachkurs bestanden und wollte telefonieren. Ich aber nicht. Habe beide warten lassen und abgewimmelt. Auch die Labberstelle Nadine hat mal geschlossen. Er hat sich auch gemeldet, aber nach meiner Antwort nicht mehr geantwortet, obwohl er online war. Egal, es gibt derzeit nichts zu bereden. Mit meinem neuen Haarschnitt bin ich nicht zufrieden, irgendwie hat die Frisörin mich nicht verstanden oder wollte mich nicht verstehen. Aber gut, das wächst alles raus. Der Kaffee schmeckt, die Sonne scheint und meine Vögel schreien herum. Schon komisch, dass ich leben darf, obwohl sie nicht mehr hier ist.

600 Euro Fehler, Treffen, gelacht und Papierkrieg

Endlich Ruhe, gestern das Treffen bei dem alten Arbeitgeber war ok, auch wenn es mir eher unangenehm war. Aber schön die anderen Mitarbeiter nochmal zu sehen. Unterwegs dann eine seltsame Mail von den Lottohelden bekommen, sie entschuldigten sich, dass ihr Zahlungsanbieter Probleme mit der Kommasetzung hatte und das Beträge abgebucht werden, die falsch sind und das man diese Beträge bitte einfach zurückbuchen soll. Erst dachte ich so ein Quatsch, aber dann sah ich, das bei mir statt 6 Euro knapp 600 Euro von Lottohelden abgebucht wurden. Haben die einen Knall? 600 Euro sind bei mir mehr als meine Miete und ja, es gibt keine 600 Euro auf meinem Konto. Für so eine Fehlbuchung, erwarte ich mehr als eine formlose Entschuldigung per Mail. Na dann weiß ich Bescheid, wo ich nicht mehr Lotto spiele. Gestern total demotiviert gewesen und nach dem Treffen in Schöneberg erstmal schlafen gelegt. Abends dann wieder Spiegeleier mit Kartoffelpüree und Spinat gemacht und den Abend mit Waffel Schokolade rund gemacht. Mit dem Albaner telefoniert und viel gelacht, hätte ich nicht gedacht, dass ich mich so gut mit ihm verstehe. Heute gar nichts, außer Papierkrieg und putzen, seltsame Sache so ein freier Tag ohne Termine.

Internetausfälle, Sprachcomputer, Frisörbesuch und nicht ärgern

Seit 3 Tagen geht das nun, immer wieder, stundenlange Internetausfälle. Auch heute Morgen, was besonders ärgerlich ist, denn ich stehe gerne auf, koche mir Kaffee und lese dann am Laptop in Ruhe meine Mails und blogge. Heute nicht, aber wie es scheint, ist da ganze Haus betroffen, denn in meiner W-LAN-Übersicht, erscheint kein einziges Vodafone Netzwerk und das, obwohl es hier im Haus mindestens 4 gibt. Der Anruf bei der Hotline war grausam, ein Sprachcomputer, der mich nicht versteht und mich minutenlang in der Leitung hält. Sparen die wirklich soviel mit Sprachcomputern, um so einen Service den Kunden zuzumuten? Sie wollen mir neue Hardware schicken, doch wer schließt die an? Der Tag grüßt grau, keine Motivation, gestern nicht viel passiert, außer der Frisörbesuch. Fühlte mich vor dem Laden verarscht, denn meine Dienstleistung die ich für 22,90 Euro bei Groupon gekauft hatte, war für 20 Euro im Sonderangebot, ganz ohne Groupon. Angeblich sollte mein Gutschein einen Wert von 48 Euro haben, aber was ich bekam, war ein Billigschnitt, wie ich ihn von meinen 14 Euro Frisör kenne. Aber gut, die Haare sind geschnitten, eine stark Verbesserung, für die ich zu viel bezahlt habe und sicher auch nicht nach Prenzlauerberg hätte fahren müssen. Heute alten Arbeitgeber besuchen, mal sehen wie das wird, ich dachte ich würde Triumph fühlen, wenn ich da hingehe, aber derzeit ist es nur Unwohlsein. Auf in den Tag, nicht ärgern lassen.

Prenzlauerberg, Ruhe, Sklaventum, Frisör und Jobcenter

Moin, Moin, verpennt gucke ich den Tag und frage mich, warum ich einen Termin um 12 in Prenzlauerberg akzeptiert habe. Gestern nur einkaufen und putzen, keine Lust auf Aktion. Aber gut, hier gab es auch viel zu putzen. Mein Fuß sieht immer noch schlimm aus, aber tut kaum noch weh. Herrlich diese Ruhe, einfach mal keine Verpflichtungen. Gestern Abend noch mit dem Albaner gequatscht, seine Situation ist wirklich zum Haare raufen, er wird hier von seinem Arbeitgeber wie ein Sklave in Deutschland gehalten. Aber ich kann es nicht ändern. Freiheit gibt es hier wohl nur für EU-Bürger. Bin ich froh, das ich die Freiheit habe zu entscheiden, wo ich lebe, wie ich lebe und wo und wie ich arbeite. Mal gespannt was  heute beim Frisör passiert, ich bin gewillt viel Haar abzugeben. Am Wochenende kommt der Hund wieder zu mir, ich freue mich, trotz großen Respekt vor dem Treppenhaus. Die Jobcenter Briefe warten, ich will mit denen nichts mehr zu tun haben und zwar sofort. Warum berechnen die meine Ansprüche, trotz vollständiger Unterlagen, falsch und verfolgen mich dann mit Rückforderungen? Auf in den Tag, auf das mein Kopf heute Nachmittag besser aussieht.