Zu spät, Pizza, Vertrauen, keine Termine

Guten Morgen, verpeilt bin ich und gestern fuhr das Boot ohne uns los, denn wir waren zu spät. Also rannten wir durch die Gegend, endeten beim Supermarkt und kauften Bier und eine Fertigpizza. Jetzt ist er weg, obwohl er nach mir arbeiten muss. Er sah gestern sehr gut aus, zum Anbeißen. Leider blieb es auch beim Anbeißen, denn meine weiblichen Trauertage verdarben uns den Spaß. Langsam fasse ich grundlegendes Vertrauen, es wächst relativ schnell, aber so weit, dass ich ihn allein in meiner Wohnung lasse bin ich noch nicht. Hier sieht es scheiße aus, ich muss dringend putzen. Grau ist es und trotzdem warm, hier sind gerade 27 Grad im Wohnzimmer. Ich werde ihn vermissen, aber wir treffen uns besser, wenn ich gerade nicht blute. Keine Termine heute auf Arbeit, mal sehen was ich anstelle, auf in den Tag, die Kollegin erwartet mich.