Schlaf, Metropolis, Mitleid und Heimwegbegleitung

Zweite Nacht mit zu wenig Schlaf, ich fühle mich matschig und habe aktuell keinen Bock auf Arbeit. Gestern im Freilichtkino Friedrichshain gewesen und Metropolis mit Klavieruntermalung gesehen. Das live gespielte Klavier hat mich wach gehalten, bisher bin ich bei diesem Film immer eingeschlafen. Jetzt ist diese Bildungslücke geschlossen und ich war danach froh nach Mitternacht zu Hause zu sein. Der Tag beim Senat gestern war ganz anders als gedacht, die die mir wie Arschlöcher erschienen, waren den Tränen nah und klagten. Da hatte ich dann doch Mitleid. Die Sonne scheint und ich freue mich, wenn ich heute früh Feierabend habe. Ich werde etwas Zeit für mich haben und dann weiter rennen zum Bootsausflug. Gestern Nacht ihn als digitale Heimwegbegleitung gehabt, normalerweise sitze ich zu Hause und warte darauf, dass er im sicheren zu Hause ist, gestern hat er das für mich getan. Ich glaube, ich bin ganz froh, wenn ich morgen nichts zu tun habe, außer Arbeit. Die Pizza mit dem Vater habe ich heute abgesagt, wir haben uns ja gestern gesehen und viele Stunden zusammen verbracht. Derzeit schlecht organisiert, kein Brot da, aber immerhin Kaffee, auf in den Tag.

Unanständig, digital, Kino, Bootsfahrt und Lächeln

Gähn, guten Morgen. Unanständig diese Zeit, es ist noch nicht mal richtig hell, aber der Senat ruft. Eine Mücke sitzt auf der orangen Wand, da soll sie mal sitzen bleiben. Gestern war ganz okay, 2 Beratungen gemacht und ein erfreuliches Personalgespräch gehabt. Mit ihm geschrieben, digitale Liebe durch den Handapparat. Heute Abend dann ins Kino, eigentlich keine Lust, denn heute 8-9 Stunden unterwegs sein und morgen wieder Frühdienst, ist mir zu viel Stress, auch ohne einen langweiligen Film am Abend, aber der Vater will da unbedingt hin. Der Kaffee schmeckt und ich habe keine Lust auf Menschen zu treffen, die eine Erfahrungsexpertin nicht zu schätzen wissen, eher das Gegenteil. Zurück zum Alltag, Urlaub war letzte Woche. Ich vermisse ihn, ich vermisse sie, aber ihn werde ich wohl morgen sehen, wir haben eine Bootsfahrt geplant. Das nächste Ärgernis mit Sanicare liegt vor, sie haben mir meinen letzten Rechnungsbetrag doppelt abgebucht, dabei habe ich nur eine Lieferung erhalten, als hätte ich nichts anderes zu tun. Auf in den Tag und den Arschlöchern ins Gesicht gelächelt.

Kino, Geburtstag, Anrufbeantworter, Lüge und Botschaften

Moin, lange geschlafen, aber gut ich war noch bis 23:30 im Kino, erst nach Mitternacht zu Hause und dann erst nach 3 im Bett. Der Kinoabend war gut, ich habe viel gelacht und war nur vom Ende etwas enttäuscht. Wer also eine gute unterhaltsame Zeit sucht, dem möchte ich den Film „Yesterday“ ans Herz legen. Heute hätte meine Mutter Geburtstag und ich denke, heute werde ich nicht das Haus verlassen. Ich bin die letzten Tage müde, motivationslos und kraftlos, klingt depressiv, ist aber vielleicht nur Trauer. Habe mir gestern ihre alten Ansagen auf meinem Anrufbeantworter angehört, es ist so, als würde sie noch leben. Es ist schwierig zu verstehen, dass sie nicht nochmal anruft oder ich sie in ihrem Laden besuchen kann. Auf dem Festnetz ruft jetzt fast niemand mehr an, nur gelegentlich mein Vater, die beste Freundin oder nervige Callcenter-Anbieter. Auf ihn habe ich wegen hier nicht nennbaren Gründen gerade auch keinen Bock, es gibt Redebedarf. Ich glaube, er hat mich angelogen und es handelt sich dabei nicht um einen Übersetzungsfehler. Die Sirene von den S-Bahnarbeiten tönt immer noch in meiner Gegend, nervig, warum müssen die ihre Arbeiten in meinem Urlaub machen? Gegessen gestern nur einen Burger und spät in der Nacht Grillkäse. Grau grüßen die Aussichten und die Straße rauscht. Meine Vögel halten den Schnabel und ich kippe den üblichen Liter Kaffee in mich herein. Er hört seltsame sehr poppige Musik und achtet dabei nicht auf die Songtexte, schade, da gibt es keine Gemeinsamkeiten. Er hat alle meine gut ausgewählten Video-Botschaften nicht verstanden. 😦 Schade, dann halt keine Video-Botschaften mehr für ihn. Also heute nur einen Song meiner Mutter: