Erinnerung, Wunderland, Sheldon, Internet, Klugscheißer

Guten Morgen, bin müde und gehe wohl gleich wieder ins Bett. Erinnerung, ich muss aufpassen dabei nichts ins Wunderland abzurutschen, mein Gehirn liebt kreative Geschichten und so entstehen Geschichten sehr schnell nebenbei. Ein Drahtseilakt, sich zu erinnern und gleichzeitig nicht ins Wunderland zu wollen. Mein Kopf scheint dabei aber wieder besser zu funktionieren und sogar mein Vokabular ist wieder besser geworden. Ja da ist irgendwo noch ein kleines Mädchen in mir, dass damals immer sehr lange Diskussionen über die Welt mit deutlich älteren Studenten geführt hat. Das ist schön, dass ich wieder Kontakt habe, zu meiner weniger verletzten Seele und dem besser funktionierenden Gehirn. Irgendwer witzelte mal, ich sei wie Sheldon Copper, habe ich damals nicht verstanden und fühlte mich beleidigt, jetzt wo ich mich erinnere, verstehe ich es.

Rückblickend bin ich enttäuscht von der Menschheit, als kleines Mädchen träumte ich vom idealen Menschen, die Beobachtung hat aber ergeben, dass es keine idealen Menschen gibt. Das Internet zum Beispiel, es ist ein fast unbegrenzter, kostenloser Zugang zum weltweiten Wissen, ich dachte, weniger privilegiertere Menschen hätten damit endlich auch eine Chance alles zu erfahren und zu lernen, was sie wollen. Die Realität hat aber gezeigt, dass sie das nicht machen und sogar die eigentlich schon besser gebildeten durch das Internet tendenziell eher verblöden. Statt sich zu bilden, wird das Internet dazu genutzt, sich gegenseitig über das letzte Mittagessen zu informieren, sich zu beschimpfen oder wenig anspruchsvolle Spiele zu spielen. Schade. Einzig allein die soziale Vernetzung durch das Internet ist für mich als positiv zu bezeichnen, aber auch wieder nicht, denn irgendwo scheint ein Wettbewerb ausgebrochen zu sein, möglichst viele virtuelle Freunde zu sammeln und dabei den Überblick und jede Priorität zu verlieren. Irgendwie ist die Welt dadurch eher kalt und einsam geworden. Zig „Freunde“ im Internet, aber keiner der einen mal umarmt.

So wie es scheint, scheint das Klugscheißer-Mädchen zurück: