Arrogant, telefoniert, Gartenarbeiten und Brille

Guten Morgen, gefühlt viel passiert. Gestern bei einer sehr unfreundlichen, ich fand arroganten, Kosmetikerin gewesen und mich schlecht behandelt gefühlt. Also ich denke Pickel hat sie gut ausgedrückt, sonst aber nicht viel und das für einen angeblichen Normalpreis von 99 Euro die Stunde. Ich würde mal sagen 10-20 Minuten Pickel ausdrücken war keine 34 Euro wert, die ich bezahlt habe. Egal, man kann nicht immer gewinnen bei Groupon. Danach drei Stunden mit einer alten Freundin telefoniert, war die ersten zwei Stunden etwas anstrengend, den der kleine Sohn schrie im Hintergrund. Aber nein Freunde mit Kinder werden nicht diskriminiert, bei mir legt ja auch keiner auf, wenn die Vögel im Hintergrund schreien. Außerdem hatten wir lange nicht gesprochen. Heute wieder Homeoffice mit vielen Terminen, da kommt auf gar keinen Fall Langeweile auf. Der Kaffee schmeckt und ein grauer Tag grüßt, ich würde sagen willkommen im Herbst, monatelange Dunkelheit werden folgen. Auch kurz mit der Freundin gesprochen, auf die ich sauer bin, ich weiß nicht, ob ich arrogantes Verhalten und ein gebrochenes Versprechen verzeihen kann. Arroganz vielleicht schon, aber ein Versprechen? Vielleicht ist mein Ehrenkodex für Freunde zu streng, aber aktuell habe ich genug Freunde gefunden, die diese Kriterien erfüllen, also warum abweichen? Immerhin mal sieben Stunden geschlafen, da vor Mitternacht im Bett gewesen. Der Mann sollte jetzt mit der Nachtschicht fertig sein, hoffentlich findet er Schlaf bei Tag. Hinter dem Haus großes Gerät, ich vermute die toten Birken kommen endlich weg? Der neue Hausmeister ist auch dabei, ich mag ihn, auch wenn er als Beschützer nicht taugt. Aber Männer und Gartenarbeit, was Männer aus Gartenarbeit machen, immer unnötige große und laute Maschine heranschaffen. Ich sage nur Laubbläser, Rasenmäher-Traktor oder gerade eine Hebebühne zum Baum fällen. Also ich komme noch aus einer Zeit, wo man alle diesen Gartenaufgaben ohne PS deutlich leiser, günstiger und schneller genauso schnell lösen konnte. Aber ich verstehe, liebe Männer, das macht dann keinen Spaß? Also wenn ich die jetzt gerade sehe, zu viert mit einem großen Gefährt wegen 2-3 dünnen, toten Birken. Ich hätte gute Lust mir meine Axt zu schnappen, herunterzugehen, die Birken schnell zu fällen und dann ohne laute Maschine meinen Kaffee weiter zu trinken. Das wäre dann deutlich günstiger und ruhiger für mich. Aber ich vermute, renne ich da jetzt im Schlaflook mit Axt runter, könnte das ein Missverständnis auslösen.^^ Gestern eingesehen, das ich zum Lesen kleiner Buchstaben eine Brille brauche, kacke, aber nicht mehr zu leugnen, schade, dass ich die ganzen Lesebrillen der Mutter entsorgt habe, ich habe nur noch eine davon. Da war ich wohl zu optimistisch, dass ich so schnell keine Brille brauche. Dieser Körper ist eindeutig über 40, die Seele will das nur nicht einsehen. Auf in den Tag mit einem Song meiner Mutter:

Gesichtslandschaft, eAT, Bäcker und Starshine

Guten Morgen, nicht so tolle Nacht, wach gewesen, ohne erkennbaren Anlass. Schon die zweite schlechte Nacht und in meiner Gesichtslandschaft blühen Pickel. Gestern in der Ausländerbehörde ist alles gut gegangen, er hat 3 Jahre erhalten. Jetzt heißt es abwarten bis die eAT (elektronische Aufenthaltsgenehmigung) kommt. Was war das für ein unsympathisches Gebäude, aber unser Sachbearbeiter ging. Tja blöd, dass der alte Freund gestern dann anfing zu baggern, ich ihm aber gesagt habe, dass ich eine verheiratete Frau bin. Heute Büro, wird mir wahrscheinlich guttun, sobald ich das Büro betrete, vergesse ich meine eigenen Themen und bin nur für die Kollegen und die Kunden da. Gestern der restliche Dienst war gut, ein paar Anfragen, ein Anruf, alles friedlich und weder stressig noch langweilig. Ein grauer Tag grüßt und der Kaffee schmeckt. Kein Brot oder Brötchen da, aber Bargeld in der Tasche, da freut sich der Bäcker. Ich warte auf mein Gehalt, aber noch ist nichts da, vorbei die Zeiten der frühen Überweisung. Fraglich ist aber, ob ich dieses Jahr überhaupt Weihnachtsgeschenke brauche, es wird wahrscheinlich eh nicht gefeiert. Überlege aber noch ein kleines Essen bei mir zu veranstalten. Wieder Masken bestellt, dieses Mal für die Kollegin, es gibt welche in Regenbogenfarben. Ja so weit ist es gekommen, die Maske als modisches Accessoire. Ich finde irgendwer könnte jetzt mal das Licht einschalten, es ist 8:30, früh genug für Sonnenschein. Na gut, versuchen wir uns selber gute Laune zu machen: Good Morning Starshine!

Samstagdienst, fleißig, grummelig und Pickel

Morgen, morgen, keine Ahnung was los ist, aber ich bin wach. Zu früh, aber gut, wer früh auf Arbeit ist, hat es auch schneller hinter sich. Schade, dass die Freiheit schon wieder vorbei ist. Heute Dienst mit der nicht mehr Lieblingskollegin, vielleicht hat sich das aber bald erledigt, es gibt eine Chance aus dem Samstagdienst auszusteigen. Keinen Bock mehr auf die Samstage, ich hatte damals nur zu gesagt, um zu verhindern, dass meine Mutter mich am Samstag für einen sechsten Arbeitstag die Woche einplant. Dieser Grund existiert aber schon 7 Monate nicht mehr. Gestern dann doch fleißig gewesen: Wäsche gewaschen, Bett bezogen, Sofa Überwurf getauscht, einkaufen gewesen und abends Kartoffelgratin und Steaks gekocht. Heute sehe ich ihn und ich weiß nicht, ob ich mich freue. Irgendwie bin ich grummelig. Heute keine Beratungen, reicht auch für diese Woche, ich habe diese Woche sehr viel beraten, doppelt soviel wie die Kollegin heute beraten hat und wird. Die Vögel singen, mein Handy piept, aber erstmal Kaffee und bloggen. Das Essen für Sonntag bereits gekauft, es gibt Bio-Rindergulasch in Rotweinsoße mit Knödeln. Ich sehe Sonnenschein und versuche die Pickel in meinem Gesicht zu ignorieren, einen billigen Käse-Burger gegessen und zwei Pickel danach. Das war es nicht wert. Warten wir ab, privat wie beruflich und auf in den Tag.